In diesem Fall stellt ein Dreiliter-Reihensechszylinder dank Bi-Turboaufladung 340 kW/462 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung. In Kombination mit der serienmäßigen Achtgang-Sportautomatik soll der stets allradgetriebene Nutzwert-3er mehr als 300 km/h erreichen. Eine Sprintzeit nennt Alpina noch nicht, dafür aber einen WLTP-Verbrauchswert von 11,1 Liter.

Um die üppige Kraft souverän auf die Straße zu bringen, verfügt der B3 Touring über ein elektronisch geregeltes Hinterachssperrdifferenzial, ein Adaptiv-Sportfahrwerk mit Eibach-Federn, größer dimensionierte Bremsen sowie 19-Zoll-Gussräder. Optional werden 20-Schmiederäder mit abschließbarem Nabendeckel angeboten. Für einen etwas individuelleren Touch innen sorgen ein spezielles Sportlenkrad und eigene Grafiken für das Instrumenten-Display. Preise wurden auf der IAA noch nicht verraten. Bestellungen werden erst Anfang 2020 entgegengenommen. Ab Mitte kommenden Jahres will Alpina liefern.