PDF DOWNLOAD

Die doppelte Motorisierung, in der das neue Volvo Coupé (und ja, es ist ein SUV) auf Wunsch anrollt, ist eine Ansage: Nicht weniger als 408 PS lassen zwei elektrische Motoren auf die beiden Achsen los. Was pas- siert, wenn das Fahrpedal Richtung Bodenblech strebt, kann man sich vorstellen oder auch nicht, falls man noch nie in diesen Leistungssphären unterwegs war. Der C 40 schießt nach vorn, erreicht Landstraßentempo binnen 4,7 Sekunden und stürmt wirklich ungestüm in die 180 km/h-Sperre. Ist doch schön, wenn solch eine Dynamik auch noch mit gutem ökologischen Gewissen ausgekostet werden darf. Und sonst? Neuigkeiten gibt es bei den Schweden in puncto Infotainment – denn sie haben ihr System unlängst auf Android umgestellt, was auch für das integrierte Navi gilt. Man muss aber sagen, dass der Lotse wirklich pfeilschnell arbeitet, das gilt erstens für das Eingabetempo auf dem Touchscreen und zweitens für die Rechengeschwindigkeit. Wirklich gut gemacht! 

Ansonsten bietet das erste seit dem C 70 wieder angebotene Volvo-Coupé die gleichen Vorzüge wie seine XC 40-Blaupause – viel Platz innen bei kompakten Außenabmessungen. Es ist schließlich nur 4,43 Meter lang und daher auch der ideale Partner in urbanen Gefilden. Zwar sorgt die so elegant aussehende niedrige Dachlinie Feinste Verarbeitung im Premium-Stromer für etwas weniger Kopffreiheit im Fond, aber es ist dennoch genug davon vorhanden. Ab netto 54.445 Euro fährt die Version mit Doppelmotor an den Start – und es gibt einen Zuschuss von 7.500 Euro. Außerdem dient nur ein halbes Prozent vom Bruttolistenpreis als Grundlage für die pauschale Versteuerung privater Fahrten beim Einsatz als Dienstwagen. Die Serienausstattung ist über alle Zweifel erhaben mit einer Vielzahl an Assistenz sowie LED-Scheinwerfern. Die Akkugröße liegt bei 78 kWh.