PDF DOWNLOAD

Region der Weltmarktführer? Richtig, denn das schreibt sich die Region Heilbronn- Franken gern auf die Fahnen, auch wenn ein erster Besuch eher zum Verweilen und Genießen verleitet, als an eine Industrieregion zu denken. Aber genau dies macht das Flair der Region aus, denn neben der malerischen Landschaft sind hier auch Global Player wie der Handelsriese WÜRTH in Künzelsau oder die RECARO Aircraft Seating GmbH & Co. KG in Schwäbisch Hall zu finden. Doch solche wirtschaftlichen Schwergewichte sind nicht der Grund für die Bezeichnung dieser Region, sondern die Vielzahl von Hidden Champions, sprich Weltmarktführern, die ihre Produkte im Verborgenen entwickeln und damit großen wirtschaftlichen Erfolg haben. Zu diesen Hidden Champions gehört auch der Ausrichter des Flottentages in Schwäbisch Hall – SIGNal Design. Nach bereits drei Europameistertiteln beim „Wrap Like a King“-Award in den Jahren 2011, 2015 und 2018 und dem Weltmeistertitel 2013 kam mit dem Europameistertitel 2019 für das „Parrot in flowers“-Carwrapping des Porsche 992 Carrera ein weiterer Titel hinzu. Doch Innovationen müssen sich selbst bei einem herausragenden Werbetechnik- Unternehmen nicht auf farbliche Gestaltungen beschränken. So hat SIGNal Design 2021 seinen Maschinenpark um weitere Latex-Druckmaschinen erweitert und bietet zudem PVC-freie Folien sowie ökologischen Klarlack an, um für jeden Anwendungsfall in der Fahrzeugbeschriftung auch nachhaltige Alternativen zu haben.

Nicht zuletzt zeigte sich daran, dass die COVID-19-Pandemie die Kreativität und den Innovationsgeist von SIGNal Design nicht stoppen konnte. Ende März des vergangenen Jahres begann man in Schwäbisch Hall sogar mit der Konzeption und Produktion von Schutzmaterialien – seien es Kfz-Hygiene-Sets, Trennwände für nahezu alle Anwendungsfelder oder einfach sehr plakative Hinweise zur Einhaltung von Abstands- und Hygienerichtlinien. Dieses Know-how machte man sich auch für die SIGNal Flottentage zunutze: Es gab eine doppelt so große Ausstellungsfläche, um jederzeit genügend Abstand wahren zu können, sowie die Pflicht zum Nachweis eines der 3 G (geimpft, genesen, getestet) und zum Tragen einer FFP2- beziehungsweise medizinischen Maske in den Innenräumen. Letztlich ein ganzheitliches Schutzkonzept, um den Fachbesuchern sowie allen Beteiligten des Flottentages das Vertrauen zurückzugeben, sich wieder halbwegs normal auf einer Netzwerkveranstaltung bewegen zu können.

Doch die Möglichkeit, endlich wieder dem Netzwerken nachzugehen, war nicht das einzige Highlight des diesjährigen Flottentages in Schwäbisch Hall: Nach der Begrüßung durch SIGNal-Design-Geschäftsführer Markus Schäffler und einer kurzen Vorstellungsrunde der Aussteller widmete sich Felix Deitert, Sales Expert B2B bei der Mer Solutions GmbH, in seinem Vortrag dem Thema Elektromobilität. Dabei ging Deitert der Frage nach, ob Elektrofahrzeuge nur kurzfristige Mode oder doch überlegene Technologie sind. Und wies gleichzeitig darauf hin, wie der Weg aus einem Elektromobilitäts-Pilotprojekt in eine skalierbare Lösung für ein Unternehmen gelingt. Im Anschluss gab Polizeihauptkommissar Markus Mertens in seinem Vortrag Hilfestellungen für alle am Transport beteiligten Personen. Aus seiner Arbeit im Verkehrsdienst in Köln und seiner Tätigkeit als Ausbilder für den Bereich Sonderverkehr kennt Mertens die sich stetig verändernden Ansprüche an das Fahrpersonal als auch an die verladende Wirtschaft und weiß, welche Grundregeln der Ladungssicherung oftmals außer Acht gelassen werden.

Nachdem in der Mittagspause mit dem bott-BBQ vom Ein-Sterne-Restaurant Reber’s Pflug mit Simon Kuch, mehrfach ausgezeichneter deutscher Grillmeister, für das leibliche Wohl gesorgt wurde, gab es genügend Gelegenheit, sich einmal an den Ständen der Aussteller zu informieren und zum Netzwerken. Gestärkt von dem köstlichen Lunch, der dieses Mal nicht in Form eines Buffets stattfand, sondern von Servicekräften angerichtet wurde, ging es in den zweiten Teil des SIGNal Flottentages, der gleich auch ein weiteres Highlight bereithielt – den Motor-Talk mit Christian Danner. Vielen Teilnehmern war Danner insbesondere als Kommentator der Formel 1 und weiteren Motorsport- Ereignissen bekannt. Doch Christian Danner blickt auf eine eindrucksvolle Karriere als Rennfahrer zurück: von 1985 bis 1989 in der Formel 1 für verschiedene Teams unterwegs, der Wechsel in die US-amerikanische IndyCar World Series sowie sein Engagement in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft DTM. Genauso wie seine Anekdoten aus seiner aktiven Rennfahrer-Zeit verfolgten die 250 Teilnehmer auch seine spannenden Erzählungen über die Zusammenarbeit mit Motorsport-Legenden wie Niki Lauda, Michael Schumacher oder auch dem ehemaligen Formel-1-Funktionär Bernie Ecclestone.

Nach einer kurzen Pause für das Networking ging es weiter mit einer Demonstration der Ladungssicherheit am bott Van. Im Außenbereich der Veranstaltung bot sich somit auch die Gelegenheit, die verschiedenen Aspekte von Ladungssicherheit zu erproben. Im Anschluss gab es nochmals die Chance, sich an der Vielzahl von Ständen über neue Services sowie Produkte zu informieren. Dabei konnten die Teilnehmer auch nützliche Hinweise für die Fragen der Stände-Rallye sammeln. Im Anschluss wurden die Gewinnspielpreise verliehen. Der letzte Programmpunkt des neunten SIGNal Flottentages war die von Mitsubishi gesponserte Abendveranstaltung mit einem Drei-Gänge-Menü vom Ein-Sterne-Restaurant Reber’s Pflug, bei dem sich trotz Einhaltung der Hygienemaßnahmen ein ungezwungener Austausch zwischen allen Beteiligten einstellte. Bei wem nun die Lust geweckt wurde, sich einmal das Fuhrparkevent in Schwäbisch Hall selbst anzusehen, der kann sich bereits jetzt über www.flottentag.de für das zehnjährige Jubiläum des SIGNal Flottentags am 13. Oktober 2022 anmelden. Die Teilnehmeranzahl ist wie in den letzten Jahren begrenzt.