PDF DOWNLOAD

Wer bei Audi bisher ein batterieelektrisches Auto kaufen wollte, musste tief in die Tasche greifen. Entweder ging es um den ausladenden e-tron oder den preislich noch weiter von der Normalität entfernten e-tron GT. Doch mit dem Q4 e-tron haben die Oberbayern jetzt auch eine günstigere Offerte im Angebot – die in puncto Alltagstauglichkeit überhaupt keine Wünsche übrig lässt. Das SUV ist maximal geräumig bei recht kompakten Abmessungen (4,59 Meter Außenlänge), was am geschickten Packaging liegt. Somit muss sich der User nicht scheuen, den Q4 auch mal mit auf die größere Reise zu nehmen. Und wer zur mittleren Variante mit 204 PS greift, kommt überhaupt nicht an der Batterie mit 77 kWh Nettokapazität vorbei, die wiederum für mehr als 500 Kilometer Reichweite gut sein soll. Geht der Strom zur Neige, kann der Akku innerhalb von etwas mehr als einer Stunde von fünf auf 80 Prozent geladen werden dank satter 125 kW Ladeleistung.

Wer mit dem Q4 wegen seiner E-Maschine hadert, sollte getrost mal eine Runde drehen. Die lautlose, kräftige Beschleunigung hat schon etwas für sich. Man muss nur aufpassen, sich zu zügeln, denn der potente Antrieb verleitet schnell dazu, seinen Führerschein aufs Spiel zu setzen. Damit das jedoch nicht passiert, installieren die Techniker dem Q4 exzellente Infotainment- Features. Darunter tummeln sich nicht nur das Tachoelement als Displayfläche plus Touchscreen in großer Ausführung, sondern auch ein optionales Head-up-Display (im Paket 2.462 Euro netto) mit Augmented Reality-Elementen. Den Grundpreis für den Q4 40 e-tron beziffert Audi mit netto 39.916 Euro, was bedeutet, dass er noch knapp die volle Förderberechtigung von insgesamt 9.000 Euro erhält. Die Bemessungsgrundlage für die pauschale Versteuerung privater Nutzung liegt außerdem lediglich bei einem Viertel des Brutto-Listenpreises.