PDF DOWNLOAD

Mit dem neuen ENYAQ iV geht ŠKODA den nächsten konsequenten Schritt bei der Umsetzung seiner E-Mobilitäts-Strategie. Das rein batterieelektrische SUV basiert als erstes Serienmodell des tschechischen Automobilherstellers auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns. Kern des MEB ist die sogenannte Skateboard- Architektur, bei der die Batterie platzsparend im Unterboden verbaut ist. Drei Akkugrößen, fünf Leistungsstufen von 109 bis 225 kW (148 bis 306 PS) sowie Heck- oder Allradantrieb decken zahlreiche verschiedene Anforderungen und Einsatzbereiche ab. Mit Reichweiten von bis zu 510 Kilometern im WLTPZyklus ist der ENYAQ iV der optimale Begleiter im Alltag, die Anhängelast liegt bei bis zu 1.400 Kilogramm (8 Prozent Steigung) beziehungsweise 1.200 Kilogramm (12 Prozent Steigung). Wie gewohnt halten auch „Simply Clever“-Features Einzug in den tschechischen Elektro-SUV: So kann das Ladekabel einfach unterhalb des Kofferraumbodens verstaut werden. Ebenfalls an Bord sind der Regenschirm in der Fahrertür und der Eiskratzer mit einer Profiltiefenskala in der Heckklappe. 
Marktstart: Frühjahr 2021 // Nettolistenpreis: ab 28.403,36 € (für den ENYAQ iV 50)