PDF DOWNLOAD

Wenn alles planmäßig gelaufen ist in Deutschland, sind die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen mit Erscheinen dieser Ausgabe des Flottenmanagements aufgehoben, zur Drucklegung war aber noch nichts bekannt.

Unabhängig davon hat der kleine Virus das Leben auf der Welt massiv verändert: Viele Mitarbeiter und Unternehmen sind jetzt erstmalig massiv mit den Themen Homeoffice und Videokonferenzen statt festem Arbeitsplatz und Dienstreisen in Berührung gekommen. Die Frage, die sich nun stellt, ist, wie nachhaltig der nun sozialisierte Trend zu weniger (Dienst-)Reisen und mehr Homeoffice werden wird oder sollte – diese Frage wird sich jeder Mensch und jedes Unternehmen stellen. Es kann natürlich auch einen Überausgleich geben: Sobald die Reise- und Kontaktsperren aufgehoben werden, könnte es auch einen Reiseboom geben, insbesondere zu privaten Anlässen und zumindest, sobald ein Medikament oder gar eine Schutzimpfung verfügbar ist.

Weniger schön ist die neue Welt der Lieferdienste und der Unpersönlichkeit natürlich für die Innenstädte, die dank Amazon und Konsorten ohnehin immer mehr zu Geisterstädten mutieren, da die kleinen Ladenlokale wegsterben. Diesem Trend sollte man sich entgegenstellen, sobald die Läden wieder öffnen.

Auch uns und unser Unternehmen hat Corona natürlich getroffen: „Flotte! Der Branchentreff“ haben wir zunächst von März auf Mai verschoben, zu einer Zeit, als man noch davon ausging, die Welt würde das Problem zügig in den Griff bekommen. Inzwischen haben wir uns entschlossen, die komplette Veranstaltung auf den 24. + 25. März 2021 zu verschieben – die Sicherheit und Gesundheit von Ausstellern, Besuchern und Mitarbeitern geht einfach vor.

Sie werden es sicher bemerkt haben: Unser Magazin ist schon seit vielen Jahren nicht mehr so dünn gewesen wie heute. Auch uns hat der wirtschaftliche Shutdown getroffen, daher möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich den Werbekunden der aktuellen Ausgabe danken, die uns auch in diesen schwierigen Zeiten unterstützen – wir bitten um besondere Beachtung.

Ralph Wuttke
Chefredakteur