PDF DOWNLOAD

In drei Monaten, am 18. und 19. März 2020, startet wieder „Flotte! Der Branchentreff“ in Düsseldorf, die Leitmesse für Fuhrparkentscheider. Nirgendwo sonst in Deutschland kommen so viele Flottenanbieter, Dienstleister und Fuhrparkentscheider zusammen. Hier trifft man quasi jeden, der Rang und Namen hat in der Branche.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Fuhrparkmanagement haben wir das Fachprogramm nochmals stärker ausgebaut, denn unsere Workshops mit qualifizierter Teilnahmebestätigung waren in diesem Jahr schnell ausgebucht. Das komplette Fachprogramm und alle Informationen zur Anmeldung finden Sie auf derbranchentreff.de.

Auch ein anderer Countdown läuft: Die Bundesregierung hat die Prämien für den Kauf von Elektrofahrzeugen nochmals verlängert bis 2025, der Zuschuss wurde sogar von 4.000 Euro auf 6.000 Euro erhöht – bei einem Listenpreis unter 40.000 Euro brutto. Auch die weiteren Förderungen wurden für Elektroautos und Plug-in-Hybride um je 1.000 Euro aufgestockt. Dies alles natürlich nur im Rahmen des verfügbaren Förderbudgets.

Einerseits ein Countdown, andererseits darf erwartet werden, dass der Fördertopf nochmals aufgestockt wird oder es weitere Ideen gibt, wie die Regierung ihr Ziel von einer Million Elektrofahrzeuge (per 1.1.2019: 83.175 batterieelektrische, 66.997 förderfähige Plug-in-Hybride) auf Deutschlands Straßen erreichen kann. Die Halbierung der Ein-Prozent-Regelung für batterieelektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybride mit einer rein elektrischen Fahrleistung von mindestens 40 Kilometern war schon mal eine gute Idee, die zumindest in den Köpfen der Dienstwagenberechtigten eingeschlagen ist.

Und ab 2020 setzt die Regierung nochmal einen drauf: Liegt der Bruttolistenpreis des ab dem Jahr 2020 angeschafften Elektrofahrzeugs unter 40.000 Euro netto, reduziert sich der geldwerte Vorteil auf 0,25 Prozent.

Ich höre von vielen Fuhrparkleitern, die – auch wenn sie teils selbst gar nicht für die Einführung der Elektromobilität sind – von der Nachfrage der Dienstwagenberechtigten getrieben werden. Denn die halbe Versteuerung einzusparen ist ein gewichtiges Argument für die Mitarbeiter; die Vorteile sind dann jeden Monat auf der Abrechnung und dem Kontoauszug sichtbar.

An alternativen Antrieben oder Mobilitätsformen kommt inzwischen kaum ein Fuhrparkleiter mehr vorbei. Gerade darum sind qualifizierte Information und der inhaltliche Austausch mit den Kollegen so wichtig – wie am 18. und 19. März 2020 bei „Flotte! Der Branchentreff“. Und natürlich hier in unserem Green Fleet Special ab Seite 76.

Ralph Wuttke
Chefredakteur