PDF DOWNLOAD

Ford hat erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier vorgestellt. Das von Ford Performance entwickelte Kombi-Sportmodell geht mit zwei Motor-Varianten an den Start: einem drehfreudigen EcoBoost-Turbobenziner mit 2,3 Litern Hubraum und 206 kW/280 PS sowie einem 2,0 Liter großen EcoBlue-Turbodiesel mit 140 kW/190 PS. Beide Maschinen bietet Ford mit 6-Gang- Schaltgetriebe an, der EcoBoost-Vierzylinder-Benziner steht darüber hinaus wahlweise auch mit einer 7-Gang- Automatik zur Verfügung. Sein hohes Maß an Fahrdynamik sieht Ford unter anderem im elektronisch geregelten Sperrdifferenzial eLSD (electronic Limited-Slip Differential) begründet. Der Autobauer setzt dieses Sperrdifferenzial serienmäßig für die ST-Benziner-Varianten (Limousine und Turnier) ein – und damit erstmals für einen Fronttriebler. Dank der elektronischen Steuerung reagiert das eLSD vorausschauend auf wechselnde Grip-Verhältnisse und soll die Lenkimpulse des Fahrers besonders schnell und direkt umsetzen. Premiere im Ford Focus ST feiert der selektive Fahrmodus-Schalter für bis zu vier Fahrprogramme. Die Markteinführung der vierten Generation des Ford Focus ST in Deutschland ist für Ende Juli 2019 geplant – der ST Benziner mit Automatikgetriebe kommt voraussichtlich im November 2019 auf den Markt. Der neue Ford Focus ST Turnier Diesel ist ab 27.815 Euro, der ST Turnier Benziner ab 28.655 Euro (beide Preise netto) verfügbar.