PDF DOWNLOAD

Was beeinflusst die Arbeit von Fuhrparkverantwortlichen, worauf müssen sie achten und was müssen sie wissen? Eine systematische und regelmäßige Aus- und Weiterbildung als Vorbereitung auf die anspruchsvollen Aufgaben ist unabdingbar. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) kümmert sich auf verschiedenen Ebenen darum. Im zweiten Halbjahr bietet der Verband auch Webmeetings und Webinare an.

Alle sind sich einig: Weiterbildung ist gerade für Fuhrparkverantwortliche in Zukunft existenziell. Der Themenumfang wirkt für viele erdrückend und die Entwicklung bei vielen Themen, gerade im Bereich des Mobilitätsmanagements, geht rasant voran. Wer nichts investiert, bleibt aber gerade im Bereich Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement nicht nur stehen, sondern verliert den Anschluss. Zudem greift nach wie vor ein Rechtsgrundsatz aus dem römischen Recht: „Ignorantia iuris non excusat“, der dann auch eine deutsche Volksweisheit geworden ist: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“ Der BVF hilft dabei, die umfassenden Themengebiete im Blick zu behalten. Bei wichtigen Themen unterstützen Fachreferenten die fachliche Arbeit des Verbandes und entwickeln für die Mitglieder nutzbares Know-how (zum Beispiel zu Themen wie UVV, Qualifizierung und Zukunftsfragen). Dazu kommen die E-Learning-Plattform „Fleetinstruct“, Verbandsmeetings und Anwenderworkshops, Fuhrparkmedia und -radio oder die digitale Know-how-Zentrale „Fuhrparkcockpit“ mit einem breiten jederzeit abrufbaren Wissensangebot und wertvollen Formularen und Vorlagen für die Praxis, wie den von Juristen erstellten Nutzungsüberlassungsverträgen für Pkw und auch Fahrräder.

Aktuell erweitert der Verband die E-Learning-Plattform und bietet zukünftig auch Webmeetings und Webinare an. Im ersten Webinar geht es um aktuelle Rechtsfragen, die Webmeetings beschäftigen sich mit Mobilitätsmanagement und Fahrzeugbeschaffung. Ein Experte wird sein Wissen einbringen und mit den Teilnehmern in den Dialog gehen. Virtuell lernen, real umsetzen, ist das Motto. Die Webinare und Webmeetings sind unabhängig von Ort und Zeit, wer am Termin nicht teilnehmen konnte, kann sich eine Aufzeichnung ansehen. Wem ein Webinar dann doch zu unpersönlich ist, der besucht die Präsenzveranstaltungen, die zu jedem sehr wichtigen und nachgefragten Thema selbstverständlich angeboten werden.

Lernen ist ein kritischer Erfolgsfaktor und muss ein selbstverständlicher Bestandteil des Berufsalltags werden. Eigenverantwortlich und selbstbestimmt sollten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Verantwortung für ihre Kompetenz und Professionalität übernehmen. Der Verband unterstützt Sie gerne dabei. Das aktuelle Angebot können Sie einsehen unter www.fleetinstruct.de.