PDF DOWNLOAD

Mit dem Automobilhersteller Volkswagen möchte nun ein alter Bekannter wieder auf dem Carsharing-Markt in Deutschland mitmischen. Bereits 2011 startete der VW Konzern mit Quicar ein Carsharing-Projekt. Jetzt planen die Wolfsburger, 2019 in Deutschland ein „Zero-Emission“-Carsharing anzubieten, 2020 sollen Metropolen in Europa, Nordamerika und Asien hinzukommen. Dabei wird die Kundenplattform WE um Vehicle-on-Demand-Dienste und insbesondere Carsharing erweitert. Das Besondere an dem neuen Konzept ist, dass die Flotte ausschließlich aus E-Fahrzeugen bestehen wird. Vehicle-on-Demand- Dienste können neben dem Carsharing beispielsweise auch sogenannte Mikromobilitätslösungen sein. Der Volkswagen-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann erklärte dazu: „Wir sind der Überzeugung, dass der Carsharing-Markt noch Potenzial hat. Deshalb treten wir mit einem ganzheitlichen Konzept aus einer Hand an, das alle Mobilitätsbedarfe von der wenige Minuten dauernden Kurzstrecke bis zur wochenlangen Urlaubsreise abdeckt. Bei unseren Flotten für die Vehicle-on-Demand-Dienste setzen wir vollständig auf Elektrofahrzeuge, bieten also emissionsfreie und nachhaltige Mobilität an.“