PDF DOWNLOAD

Oftmals gilt die zu geringe Reichweite als Argument gegen die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs. Das soll sich mit dem neuen Opel Ampera-e nun ändern. Der auf dem Pariser Autosalon vorgestellte Kompaktwagen erreicht laut Hersteller eine Reichweite von über 500 Kilometern. Die Lithium-Ionen-Batterie soll innerhalb von 30 Minuten um eine Reichweite von 150 Kilometern an 50 kW-Gleichstrom-Schnellladestationen nachgeladen werden können. Darüber hinaus ist eine Aufladung des 60 kWh-Batterie-Packs an öffentlichen Stationen sowie über die Wallbox mit 4,6 kW zuhause möglich. „Dank der herausragenden Batteriekapazität kann man mehrere Tage fahren, bevor das Auto über Nacht, während der Arbeitszeit oder beim Einkaufsbummel an der Steckdose neue Energie tankt“, sagt Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann. Der Innenraum des Fünftürers bietet Platz für fünf Insassen und der Kofferraum kann mit dem Fassungsvermögen eines ausgewachsenen Kompaktklassewagens mithalten. Über OnStar und der Smartphone-Integration ist der Ampera-e digital vernetzt. Ab dem Frühjahr 2017 ist die Auslieferung in Europa geplant.