PDF DOWNLOAD

Das niederländische Unternehmen XXImo hat eine Mobilitätskarte entwickelt, die als Komplettlösung alle relevanten Services vereint. 2011 wurde das Unternehmen mit dem Ziel gegründet, dem Sammelsurium von mehreren Mobilitätskarten und einem Stapel an Belegen und Abrechnungen ein Ende zu bereiten. Der Arbeitgeber kann im Vorfeld regulieren, für welche Dienstleistungen die Karte eingesetzt und über welchen Betrag verfügt werden kann. Grundsätzlich kann die Karte auf Reisen mit dem Auto, Taxi, Zug, öffentlichen Nahverkehr und dem Flugzeug eingesetzt werden. Auch das Bezahlen von Hotelübernachtungen oder an der Tankstelle lässt sich über die Karte abwickeln. Der Nutzer hat die Möglichkeit, die unternommenen Fahrten und Transaktionen den jeweiligen Kostenstellen sowie Projekten zuzuweisen. Diese werden dann auf der einzelnen Mehrwertsteuerabrechnung ebenfalls aufgeführt und können von der Buchhaltung so dem richtigen Projekt und der Kostenstelle zugeordnet werden.