PDF DOWNLOAD

Selbstredend baut Ford auch große Autos und nicht nur kleine oder kompakte. In den Vereinigten Staaten ist das eine Binsenweisheit, doch hierzulande mag der eine oder andere längst vergessen haben, dass der Traditionskonzern Fans nobler Gefährte einst mit Konsorten à la Granada oder Scorpio glücklich gemacht hat. Ab sofort geht das wieder richtig gut, denn der Hersteller bietet jetzt auch den ausladenden Edge in Deutschland an. Das 4,81 Meter-Vehikel ist quasi ein sportlich angehauchtes SUV und passt somit perfekt in den derzeitigen Automobil- Trend, nach dem ja Kraxler in den nächsten Jahren noch beliebter werden sollen. Der Edge wird ausschließlich mit adaptivem 4x4-Antrieb geliefert und sparsamen Dieselmotoren – um die Unterhaltskosten im Zaum zu halten. Leistungsmangel hingegen ist bei dem stylischen Allrounder überhaupt kein Thema.

Die Kunden dürfen wählen zwischen 180 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe oder 210 PS und Doppelkupplungsgetriebe mit ebenfalls sechs Stufen. Beide Leistungskategorien werden mit dem bekannten und kultiviert laufenden Zweiliter- Selbstzünder realisiert – die eine einfach, die andere doppelt aufgeladen. Empfehlenswert ist natürlich der Automat, zumal das Getriebe ganz wunderbar zur unaufgeregten Fortbewegung des Edge passt. Der präsentiert sich übrigens massiv gedämmt und ist darüber hinaus mit einem elektronischen Geräusch-Unterdrückungssystem ausgestattet, das den Innenraum frei von Störfrequenzen halten soll. Der große Ford überzeugt in der Praxis nicht nur mit niedrigem Lärmpegel, sondern auch mit viel Platz und einer effektiv arbeitenden Dämpfung. Außerdem liegt der 1,9-Tonner bis in hohe Geschwindigkeitsbereiche satt auf der Straße und läuft souverän geradeaus. Ab 36.050 Euro netto geht es los. Die Automatik-Ausgabe kostet netto 42.100 Euro.