PDF DOWNLOAD

Bereits im Sommer des vergangenen Jahres kam mit „Schwedenflotte – Mobilität von Volvo“ ein Konzept auf den Markt, das Kunden hinsichtlich der individuellen Mobilitätsbedürfnisse im Bereich Autovermietung und Carsharing unterstützen soll. Mit dem zweiten Baustein „Schwedenleasing – Full Service Mobility“ wurde zu Jahresbeginn wiederum das Dienstleistungsportfolio des Premiumfahrzeugherstellers um ein Full-Service-Leasingangebot speziell für Gewerbekunden erweitert.

Die „Schwedenversicherung“ soll nun dabei helfen, bei Volvo Car Germany, seiner Handelsorganisation und Kunden der schwedischen Premiummarke ein neues Kapitel im Bereich Autoversicherung aufzuschlagen. Daher hat man sich mit der AVS Automotive VersicherungsService GmbH aus Rüsselsheim, Tochter der Maiden Rückversicherungs-Holding (NASDAQ: MHLD), einen Spezialisten aus der Automobilversicherung als Joint-Venture-Partner gesucht. Das neu gegründete Joint Venture VCIS Germany GmbH wird zukünftig die umfangreichen Versicherungsleistungen in enger Kooperation mit der Allianz Versicherungs-AG anbieten. Ansprechpartner und Berater vor Ort sind für die Kunden die Volvo Vertriebspartner, die dabei von einem exklusiven Außendienst-Team unterstützt werden. Geschäftsführer der VCIS Germany GmbH sind Susan Sahl Poynor, Managing Director der AVS Automotive VersicherungsService GmbH, und Thomas Mengelkoch, Direktor Finanzen der Volvo Car Germany GmbH.

Das Leistungsangebot des Versicherungsservices umfasst unter anderem die Volvo Auto Versicherung in Kooperation mit der Allianz Versicherungs-AG und im gewerblichen Bereich die Autoversicherung im Rahmen des „Schwedenleasing – Full Service Mobility“. Die Summe aller Angebote soll für eine weitere Steigerung der Kundenloyalität und Kundenzufriedenheit, die bei Volvo traditionell immer auf sehr hohem Niveau ist, sorgen und durch eine Markenwerkstatt-bevorzugte Schadensteuerung gleichermaßen dauerhafte Vorteile für die Volvo Vertragspartner bringen. „Für die Kunden sollen der Besitz und die Nutzung eines Volvo ein in jeder Hinsicht besonders positives Erlebnis sein. Das schließt im Falle eines Unfalls auch die anschließend notwendige professionelle Unfallinstandsetzung mit ein“, sagt Thomas Bauch, Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH. Und er erklärt weiter: „Der Hersteller hat hierfür die standardisierten Reparaturmethoden, ebenso eine hoch qualifizierte Ausbildung der Techniker gepaart mit dem fachgerechten Einsatz von Spezialwerkzeugen im Markt. Mit dem Angebot der eigenen Versicherung wird gewährleistet, dass ein von einem Unfall betroffener Volvo auch nach der Reparatur ein vollwertiges und funktionierendes Fahrzeug ist. Sicherheit steht bei Volvo stets an erster Stelle, das schließt die Werkstattleistungen selbstverständlich mit ein.“

Gleichzeitig betont Geschäftsführer Thomas Bauch: „Individualität und Leistungen auf Premiumniveau sind das, was die Kunden von Volvo erwarten. Diese Wünsche erfüllen wir mit innovativen, einzigartigen Automobilen und jetzt auch mit unseren vielfältigen Dienstleistungen. Somit sind wir in der Lage, alles aus einer Hand anbieten zu können. Um unser Angebot in allen Bereichen und das hohe Niveau langfristig zu gewährleisten, suchen wir uns die richtigen Partner aus und führen die Zusammenarbeit in einem Joint Venture zusammen. Mit der AVS Automotive VersicherungsService GmbH und der Allianz Versicherungs-AG haben wir ab sofort zwei Unternehmen an unserer Seite, die seit vielen Jahren zu den anerkannten und verlässlichen Branchenführern gehören.“