PDF DOWNLOAD

Wer in den Nissan e-NV200 Evalia steigt, vergisst beinahe, worum es hier im Kern eigentlich geht. In erster Linie einmal sticht nämlich die enorm gute Ausstattung ins Auge. Da gibt es eine Lenkrad-Heizung, jede Menge Infotainment und natürlich auch Dinge wie Klimaautomatik, Regensensor, schlüsselloses Schließsystem und Tempomat. Welch ein Luxus für einen Transporter. Und dieser Eindruck wird keineswegs geschmälert, wenn der Stromer loslegt. Nun, der Grund ist denkbar einfach: Statt ratterndem Diesel unter der Haube richtet es ein geräuschloser E-Motor. Leiser fährt man auch in einem Bentley nicht durch die Gegend. Mit 109 PS ist der Japaner gut gerüstet, und vor allem leisten kräftige 254 Nm Drehmoment gute Dienste, um den Fronttriebler hurtig in Fahrt zu bringen. Bei 123 km/h ist allerdings Schluss – mit Rücksicht auf den Energiehaushalt wird früh eingeregelt. Dafür gehen 14 Sekunden bis 100 km/h in Ordnung, und in der Praxis fühlt sich der e-NV200 schneller an, als der Papierwert vermuten lässt. Die Stärke des kompakt anmutenden Nissan (4,56 Meter Länge) liegt natürlich in seinem Nutzwert. So können bis zu 3.100 Liter Gepäck in das hintere Abteil gewuchtet werden, da kann man nicht meckern. Die Be- und Entladung erfolgt über praktische Schiebetüren. Dass die Elektroversion für einen speziellen Kundenkreis gedacht ist, liegt auf der Hand. Man muss natürlich häufig Zugang zum Stromnetz haben, um die Lithium-Ionen-Batterien wieder auffüllen zu können. Verschiedene Preiskonfigurationen erlauben, den Akku entweder zu mieten oder zu kaufen. Das Komplettpaket inklusive Batterie gibt es ab netto 30.895 Euro. Anderenfalls sind 25.941 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer fällig. Die monatliche Batteriemiete beträgt ab 72 Euro netto.