PDF DOWNLOAD

Fiat baut seine 500er-Familie weiter aus. Als sechste Variante feierte auf dem Pariser Autosalon das Mini-SUV 500X Premiere. Auf Wunsch kann es mit Allradantrieb ausgestattet werden. Die Markteinführung erfolgt Ende des Jahres. Optisch orientiert sich der 500X stärker an dem ursprünglichen Kleinstwagen der Familie. Mit 4,25 Metern Länge rangiert der 500X am oberen Ende der kleinen SUV-Klasse. Das Kofferraumvolumen gibt der Hersteller mit klassentypischen 350 Litern an. Zum Start stehen zunächst drei Motoren zur Verfügung: Den Einstieg bildet der aus diversen Fiat-Modellen bekannte 1,4-Liter- Turbobenziner mit 103 kW/140 PS Leistung, der ausschließlich die Vorderräder antreibt und an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt ist. Dazu gibt es einen 88 kW/120 PS starken 1,6-Liter-Diesel in gleicher Konfiguration. Die einzige Allradversion wird von einem 2,0-Liter-Diesel mit 103 kW/140 PS angetrieben, die Kraftübertragung übernimmt eine Neungang- Automatik. Die Preise für den 500X sind noch nicht bekannt.