PDF DOWNLOAD

Audi hat ein neues Fahrerassistenzsystem entwickelt. Anhand der Ampeldaten der Kommunen erkennt der sogenannte Ampelassistent bevorstehende Rotphasen. Im Display gibt er dem Fahrer mithilfe eines Ampelsymbols und einer Geschwindigkeits- und Zeitangabe Handlungsempfehlungen. Bei einer Rotphase wird die Ampel im Display fünf Sekunden vor null ausgeblendet, vier Sekunden vor Grün der Motor wieder gestartet. Das soll zum einen den Blick des Fahrers auf das reale Geschehen lenken, zum anderen Zeitverluste beim Anfahren vermeiden. Die Anzeige signalisiert außerdem die passende Fahrgeschwindigkeit, mit der die nächste Ampelkreuzung bei Grün überquert werden kann. Liegt das notwendige Tempo über dem Limit, sieht der Fahrer wieder das rote Ampelsymbol, und die Uhr beginnt von Neuem, die Sekunden zu zählen. Für das serienreife System fehlen nur noch die Vereinbarungen mit den Städten, die Daten, die der Rechner der kommunalen Verkehrszentralen bereithält, auch verwenden zu dürfen. Die Preisgestaltung für den Assistenten ist noch vage, zwischen 500 und 1.000 Euro liegen die Schätzungen der Experten.