SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

„Absolute Spitzentechnologie“

Mit diesen Worten hat Dr. Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender der Daimler AG ) die neue S-Klasse bei der Weltpremiere beschrieben. Flottenmanagement hat nachgefragt, was die neue S-Klasse im Detail ausmacht.

Flottenmanagement: Herr Dr. Zetsche, „absolute Spitzentechnologie“ ist ja ein sehr umfassender Begriff. Auf welche technischen Neuerungen der neuen S-Klasse sind Sie persönlich denn besonders stolz?

Dr. Dieter Zetsche: Jede S-Klasse hat zu ihrer Zeit Maßstäbe gesetzt und stand rückblickend immer für bahnbrechende Technologien in der gesamten Automobilentwicklung. Die neue S-Klasse setzt einen Meilenstein für das autonome Fahren – für all die Fälle, wenn Fahren mehr Last als Lust bedeutet.

Flottenmanagement: Ein Mercedes steht ja traditionell immer für besonders hohe Sicherheit. Was kann der Kunde hier Neues erwarten, was hebt die neue S-Klasse von dem Wettbewerb ab?

Dr. Dieter Zetsche: Die neue S-Klasse ist intelligenter als ihre Wettbewerber. Mit der noch stärkeren Vernetzung der aktiven und passiven Sicherheit bietet sie einen 360-Grad-Rundumschutz nicht nur für die Insassen, sondern auch für alle anderen Partner im Straßenverkehr.

Flottenmanagement: Wie genau funktioniert denn der „magic carpet“, von dem man vorab schon viel gehört hat?

Dr. Dieter Zetsche: MAGIC BODY CONTROL ist das erste Fahrwerk, das vorausschauend agiert, weil es sehen kann. Es erkennt Fahrbahnunebenheiten mithilfe einer Stereokamera hinter der Frontscheibe, die bis zu 15 Meter nach vorne blickt und so ein präzises Bild von der Kontur der Fahrbahn liefert. Das Fahrwerk wird blitzschnell auf die jeweilige Situation eingestellt und die Aufbaubewegung kann damit deutlich verringert werden.

Flottenmanagement: Wer viel Geld für ein Auto ausgibt, erwartet auch exklusiven Komfort. Mit welchen Neuerungen punktet die S-Klasse hier?

Dr. Dieter Zetsche: Ob rollendes Büro oder Wellness-Oase: Bei der S-Klasse sind der Individualisierung fast keine Grenzen gesetzt. Ob Sitze oder Klimatisierung, ob Bedienung oder Design, ob Infotainment oder Komfort und Sicherheit im Fond – neue Ideen, ihre akribische Umsetzung und höchste Wertanmutung untermauern unseren Anspruch an das Spitzenmodell von Mercedes-Benz.

Flottenmanagement: Ist der Stop&Go Pilot bis 60 Stundenkilometer nur der Anfang des (teil)- autonomen Fahrens, oder dürfen wir in näherer Zukunft mehr erwarten?

Dr. Dieter Zetsche: Der Stop&Go Pilot ist ein Assistenzsystem von über 20, die zur Unfallvermeidung und Entlastung des Fahrers beitragen. Er sorgt dafür, dass die S-Klasse in typischen Stop&Go-Situationen automatisch dem Vordermann folgt: bremsen, Gas geben, sogar lenken – alles autonom. Sie können künftig also auch im Stau entspannen. Das verringert nicht nur die Zahl an Auffahrunfällen und den Kraftstoffverbrauch. Es senkt auch den Blutdruck. Dies ist Teil unserer Intelligent- Drive-Strategie, mit der in der Zukunft ein vollautonomes Fahren möglich sein wird – sobald es der Gesetzgeber zulässt.

Flottenmanagement: In unserer digitalen Welt muss ein Auto fast zum rollenden Smartphone werden – oder zumindest vernetzt sein. Was gibt es hier Neues in der S-Klasse?

Dr. Dieter Zetsche: Die S-Klasse ist jetzt auch Kommunikationszentrale. Die neue COMANDGeneration mit zwei hochauflösenden TFT-Farbdisplays in 12,3 Zoll ermöglicht eine intuitive Bedienung und macht die Funktionen durch Visualisierung und Animationen erlebbar. Die neue S-Klasse bietet als weltweit erstes Fahrzeug mit Individual Entertainment im Fond auch ein echtes Mehrplatz-System an. Das heißt, von jedem der vier Sitzplätze kann unabhängig voneinander auf die Quellen des Entertainment-Systems zugegriffen werden – also auf Radio, TV, Internet, Navigation, DVD-Laufwerk sowie über USB angeschlossene Geräte. Das macht sie zum Pionier. Und über die Mercedes-Benz-Apps kann der Insasse auf Wunsch auf Google Maps, Webradio, Wetter und vieles mehr zugreifen.

Flottenmanagement: Auch bei den Chef-Fahrzeugen wird inzwischen auf den Kraftstoffverbrauch geschaut. Welche neuen Motoren bietet die neue S-Klasse? Wie sieht es mit Hybridantrieb und alternativen Kraftstoffen aus?

Dr. Dieter Zetsche: Mit dem S 400 HYBRID, S 500 und dem S 350 BlueTEC stehen im Startjahr der neuen S-Klasse ein Hybrid, ein Benziner und ein Diesel zur Wahl – mit Verbrauchswerten, die vor wenigen Jahren in dieser Klasse noch als utopisch galten. Diese Verbrauchswerte werden wir mit dem zukünftigen Diesel-HYBRID und dem Plug-In HYBRID sogar noch unterbieten.

Flottenmanagement: Welche weiteren Highlights der neuen S-Klasse halten Sie persönlich noch für besonders erwähnenswert?

Dr. Dieter Zetsche: Unsere Weltmeisterschaft in Sachen Aerodynamik. Denn die neue S-Klasse setzt sich aerodynamisch und – fast nebenbei auch aeroakustisch – an die Spitze ihres Segments. Mit dem cw-Bestwert von 0,23 ist die neue S-Klasse mit Abstand die windschnittigste Limousine auf dem Markt und wird nur noch vom cw-Weltmeister, dem CLA, mit 0,22 getoppt. Das ist das Ergebnis der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen unseren Designern und Aerodynamikern.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden