PDF DOWNLOAD

DRIVe steht für Sparsamkeit, nicht aber für Verzicht. So beschert der attraktive und geräumige XC70 seinen Kunden immerhin 163 PS – damit kann man gut leben. Dass große Autos auch heute noch mit manueller Schaltung ganz gut funktionieren, beweist der stattliche Schwede darüber hinaus. Geschmeidig, wenngleich nicht sportlich rasten sämtliche sechs Übersetzungen ein; generell gibt der Businessklässler den sanften Tourer mit feinem Antrieb. Fünf Zylinder sorgen für schöne Laufkultur, charakteristischen Sound und ein bisschen Tradition, während bärige 400 Newtonmeter Drehmoment zwischen 1.500 und 2.750 Umdrehungen den vorderen Pneus ordentlich zu tun geben – die verbrauchsreduzierte Variante tritt stets als Fronttriebler auf – das hilft ein wenig beim Sparen.

Im XC70-Innenraum stehen die Zeichen ganz auf Genuss: Üppige und flauschigweiche Sessel machen aus dem Diesel-Knauserer einen souveränen Kilometerfresser. Viel Raum vorn und hinten zeigt, dass der Interessent es mit einem Reisewagen erster Güte zu tun hat. Leise Fahrgeräusche machen den Volvo außerdem zum angenehmen Begleiter für alle Fälle. Und ein sicherer Kandidat ist er in bester Markenmanier ebenso: Auf Wunsch bekommt der Käufer zum Beispiel eine Fußgängererkennung inklusive Notbremsassistent, die im Paket mit dem Totwinkel-Warner für netto 1.638 Euro zu haben ist. Stets an Bord befinden sich City-Safety (Aufprallvermeidung bei niedrigen Tempi), Klimaautomatik, Radio sowie ein Tempomat. Freisprechen per Bluetooth ist mit 546 Euro (netto) moderat bezahlt.