PDF DOWNLOAD

Spezialisten für die Innenausstattung von Transportern und Kombifahrzeugen sind durch ihre jahrelangen Erfahrungen und ihr adäquates Know how auf Flottenkunden gut vorbereitet. Ob es um simplere, günstigere Komponenten, wie Fachböden oder Unterflurmodule bei Kleintransportern geht oder um komplexere Einheiten bei Transportern mit 2,8t bis 3,5t – je nach Kundenanspruch werden Ausstattungswünsche auch individuell erfüllt.

Was für den Flottenkunden wirklich im Vordergrund steht, liegt auf der Hand: Services wie Hol- und Bring-Service, die Rücksprache bei der Vorplanung – nicht selten werden mehrere Fahrzeuge bestellt, deshalb muss auch berücksichtigt werden, dass der Liefertermin immer vom Fahrzeughersteller abhängen kann –, die Produktpalette muss mit den Ansprüchen der Mitarbeiter, die den Transporter später im Außendienst bewegen, kongruent sein aber auch ein All-Inklusive-Paket zählt zu den Bedürfnissen des Flottenkunden. Die Einbauzeiten für die Einrichtungen hängen meist von der Einrichtung selbst ab; im Schnitt ist hier von Zeitfenstern zwischen wenigen Stunden bis maximal drei bis fünf Tagen die Rede.

„Hier werden Sie geholfen“
Die Sortimo International GmbH verfügt über ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit Stationen und Niederlassungen, die dem Kunden einen Einbaupartner in Ortsnähe offerieren. Die Einrichtungen bei Sortimo sind in der Regel für Flotten standardisiert und werden ab Werk komplett vormontiert, so dass der eigentliche Einbau der Module relativ schnell möglich sein soll. Für Flottenkunden bietet das Unternehmen einen Rundum-Service für jedes Fahrzeug, herstellerunabhängig gibt es Boden- und Service-Verkleidungen im Programm; das Globelyst-System von Sortimo kann für jedes Fahrzeug passend zusammengestellt und eingebaut werden. Auch Boxensysteme, die beispielsweise im Elektrobereich für Kleinteile gefragt sind, bietet Sortimo unter den Produktnamen T-BOXX oder L-BOXX an.

Die bott GmbH offeriert dem Flottenkunden Zusatzdienstleistungen wie Fahrzeugverbringung, Beklebung, Zulassung, das Einbringen von externen Beistellteilen, Reifen-Service; selbst die Erstinspektion zählt zum optionalen Service. Auch bott bietet Module und Einrichtungskonzepte, die herstellerunabhängig sind; keine Standard-Ausstattungen, sondern Kunden-Standards stehen hier im Vordergrund. Das modulare System bott vario kann für jegliche kunden- und branchenindividuellen Lösungen konfiguriert werden. Einzelne, häufig verwendete Optionen, wie ein Schraubstock, das Unterflurmodul (doppelter Boden) für Kleinkastenwagen oder ein gedrehter Schubladenschrank im Bereich der Schiebetüren sollen schnellen und leichten Zugriff auf das Arbeitsmaterial ermöglichen.

Einen Full-Service und ein All-Inklusive-Paket offeriert auch die Plastipol- Scheu GmbH. Bundesweit erfolgt die Abholung der einzelnen Fahrzeuge auf Kundenwunsch binnen drei bis fünf Tage; danach wird das fertige Fahrzeug wieder zugestellt. Individuelle Wünsche wie Laderaumverkleidung, Lüftungssysteme oder umfangreiche Elektroausstattungen werden mittels High-End-Lösungen erfüllt; streng organisierte Arbeitsabläufe sind daher bei Plastipol-Scheu unabdingbar. Als einer der ältesten Anbieter auf dem deutschen Markt bietet das Unternehmen Bedarfsanalysen vor Ort, fahrzeugspezifische Einbauten, den Einbau von Fleetmanagement- Systemen und weitere IT/—Kommunikations-Lösungen im Fahrzeug. Selbst die TÜV-Fahrzeugabnahme kann hier als optionale Dienstleistung bei der Flottenabwicklung in Anspruch genommen werden.

Auch die Wenzel GmbH stellt für Flottenkunden das Konzept „Beratung – Planung – Einbau“ der Reihe nach mit anschließender Dokumentation in den Vordergrund. Nach Absprache werden Fahrzeuge hier in der Regel nach zwei Tagen wieder dem Kunden übergeben; Vorlaufzeiten sowie Kapazitäten müssen natürlich berücksichtigt werden. Kleintransporter werden häufig mit den Aktionsmodulen 2011 und Unterflurschränken mit zwei Böden ausgestattet. Hingegen werden Transporter mit 2,8t bis 3,5t mit dem Modul Profi-Aktion 2011, aber auch oft mit individuellen Lösungen ausgestattet.

Fazit
Großkunden mit Transportern in ihrem Fuhrpark, aber auch kleine Flotten regionaler Handwerksbetriebe haben viele Möglichkeiten, um ihre Fahrzeuge ideal, professionell und individuell auszustatten. Neben den zahlreichen Modulen, Einbausystemen, Boxen sind auch Sicherheitssysteme mögliche Ausstattungselemente für den Transporter. Der kundenorientierte Service und das vielfältige Angebot lassen kaum noch Wünsche im Interieur eines Service-Fahrzeugs offen. Guter Service nach Außen beginnt beim guten Service von Innen.