PDF DOWNLOAD Navigationsgeräte gelten als begehrtes Diebesgut, doch welche Versicherung zahlt im Falle eines Falles? „Die Teilkaskoversicherung deckt die Entwendung aller fest im Fahrzeug eingebauten oder am Fahrzeug angebauten Teile,“ erklärt Michael Wagner, Fachbereichsleiter der Abteilung Kraft-Schaden bei der Allianz. „Deshalb sind fest eingebaute Navigationssysteme in dieser Versicherung grundsätzlich eingeschlossen, bezahlt wird der Wiederbeschaffungswert. Auch die Reparaturkosten für die eingeschlagene Seitenscheibe und weitere Schäden, die mit dem Diebstahl zusammenhängen, wie zum Beispiel das beschädigte Armaturenbrett, werden von der Versicherung übernommen.“ Aber es gibt auch Höchstgrenzen. Bei der Allianz sind fest eingebaute Navis bis zu einem Gesamtneuwert von 5.000 Euro in der Teilkasko mit versichert. Für einen Beitragszuschuss kann die Differenz aber eingeschlossen werde. Für Mobile Navis gilt die Versicherung allerdings nicht. Am besten beraten ist derjenige, der es beim Verlassen des Fahrzeugs mitnimmt.