PDF DOWNLOAD

Hierzu wurde der F-SAX von EurotaxSchwacke auf die Gegebenheiten im Fuhrpark angepasst, um zahlreiche Modelle erweitert und mit den aktuellen Zahlen aus dem Oktober gerechnet. Ganz klar ist: Das restwertstabilste Fahrzeug ist in den TCO, den Total-Cost-of-Ownership, nicht immer auch das preisgünstigste. Hier spielen auch Faktoren wie absoluter Kaufpreis, Kraftstoff-Konsum, Versicherungseinstufung, Wartungs- und Reifenkosten wesentlich mit eine Rolle. Aber die restwertstabilsten Fahrzeuge sind erfahrungsgemäß im Ranking der TCO meistens auch weit vorne mit dabei. Denn der absolute Wertverlust ist nun einmal der größte Kostenblock in den TCO.

Untere Mittelklasse

Klarer Restwert-Sieger in der Unteren Mittelklasse ist der Audi A3 Sportback. Mit 51,3% Restwert nach drei Jahren liegt er über 5 Prozentpunkte vor dem zweitplatzierten Konzernbruder VW Golf Variant – der absolut betrachtet über die Gesamtlaufzeit aber trotzdem noch 1.178 Euro weniger Geld kostet. Günstiger ist da nur noch ein weiterer Konzernkollege: Der Skoda Fabia Kombi, der trotz des mit 30.9 Prozent deutlich geringeren Restwertes nochmals 745 Euro günstiger ist. Nicht zuletzt dank deutlich niedrigerem Listenpreis, der zusätzlich für einen moderateren Steueransatz beim geldwerten Vorteil sorgt. Die Streuung ist in dieser Klasse riesig: Das teuerste Fahrzeug verursacht in drei Jahren mit 14.078 Euro durch den reinen Wertverlust immerhin 41 Prozent mehr Kosten als der Günstigste, der mit 9.970 Euro auskommt – ein Unterschied von immerhin 4.108 Euro pro Auto!

Kleinwagen

Prozentual gesehen sind die Unterschiede bei den Kleinwagen noch höher als in der Unteren Mittelklasse: Hier liegt der teuerste Wagen gar knapp 47 Prozent über den Kosten des preisgünstigsten; absolut liegt der Unterschied bei 3.330 Euro. Knapper Sieger nach Restwerten ist der Skoda Fabia, dicht gefolgt von Opel Corsa und Mazda 2, der auch den niedrigsten aboluten Wertverlust vorweisen kann.

Mini

In der Klasse der Minis gibt es prozentual gesehen die größten Unterschiede: Rund 53 Prozent oder 2.991 Euro zusätzlicher Wertverlust in drei Jahren liegen preisgünstigster und teuerster Mini auseinander. Hier verursacht das restwertstabilste Fahrzeug, der SMART fortwo, auch endlich einmal den niedrigsten absoluten Wertverlust, und auch der zweitplatzierte VW Fox liegt bei dem absoluten Wertverlust auf Platz zwei.