PDF DOWNLOAD

Leasing weiter auf Wachstumskurs

Zur Finanzierung ihrer Fuhrparks setzen die Fuhrparkentscheider verstärkt auf Leasing (Grafik1). Finanzleasing verzeichnete einen Anstieg in netto 7,7 Prozent der Fuhrparks, für Full-Service-Leasing entschieden sich netto sogar 25,4 Prozent der befragten Fuhrparkleiter als zunehmendes Finanzierungselement. Daran änderte offenbar auch die geplante verminderte Abzugsfähigkeit von Leasingraten bei der Gewerbesteuer nichts.

Deutlicher Verlierer in der Fahrzeugfinanzierung ist der direkte Kauf der Flottenfahrzeuge. Das hängt sicher mit der Finanzkraft der Unternehmen zusammen, aber auch mit den bilanziellen Vorschriften und Abschreibungsmöglichkeiten von Dienstfahrzeugen. Die Langzeitmiete verzeichnete ebenfalls stark rückläufige Tendenzen, obwohl auch hier in der Regel ein „Rundum-Sorglos- Paket“ integriert ist. Der geringere Verwaltungsaufwand gerade bei Full-Service-Leasing sowie die Möglichkeit, Leasing-Förderungen der Hersteller mitnehmen zu können, schien jedoch mehr zu überzeugen.

Die Flotte wird grün

Alternative Antriebe liegen aktuell im Trend, das zeigt Grafik 2 überdeutlich. Satte 42,2 Prozent der Fuhrparkleiter wollen verstärkt alternativ getriebene Fahrzeuge in ihre Flotten einbinden. Dabei mögen Image-Faktoren für die Öffentlichkeitsarbeit nach innen und außen ebenso eine Rolle spielen wie die Möglichkeit, schlicht Kosten zu sparen. Nach dem weiteren Ausbau des Erdgas-Tankstellennetzes in den letzten Jahren entwickelt sich Erdgas gerade für mittlere Reichweiten zur echten Alternative, im überwiegenden Stadtverkehr entfaltet der Hybridantrieb seinen besten Wirkungsgrad. Da passte dieses Jahr die „grüne IAA“ hervorragend ins Bild, auch wenn zahlreiche Innovationen derzeit noch nicht bestellbar sind.

Aber auch der Diesel liegt nach wie vor im Trend, mit 40,9 Prozent der Fuhrparkleiter tendieren fast ebenso viele verstärkt zu diesem Kraftstoff wie zu alternativen Antrieben. All dies geht klar zu Lasten der Benziner, hier planen nur 1,4 Prozent der Fuhrparkleiter eine Ausweitung der Bestände.