PDF DOWNLOAD

Flottenmanagement: Herr Hüsges, welche flottenrelevanten Dienstleistungen bietet die Hüsges Gruppe an?

Arndt Hüsges: Seit fast 40 Jahren ist die Hüsges Gruppe im Bereich der Kfz-Begutachtung tätig. In den letzten zehn Jahren haben wir unsere Kernkompetenz um einige Komponenten wie Schadenmanagement, Haupt- und Abgasuntersuchungen, Unfallrekonstruktion, Arbeitssicherheit und um den Bereich Leasingzustandsberichte erweitert und bieten unsere Dienstleistungen bundesweit mit 100 Franchisepartnern an 160 Standorten an, was uns zu Deutschlands größter unabhängiger Sachverständigenorganisation macht. Unseren Fokus legen wir seit einigen Jahren auf die Erstellung von Fahrzeugzustandsberichten vor der Aussteuerung.

Flottenmanagement: An welche Art von Fuhrparks richten Sie Ihre Services und mit welchen Vorteilen können Sie hierbei überzeugen?

Bernd Hüsges: Wir bieten Begutachtungen je nach Kundenbedarf an. Gibt ein Unternehmen die Fahrzeugvermarktung an Dienstleister ab, reichen einfache Bewertungsmaßstäbe. Soll der Fuhrpark selbst vermarktet werden, muss der Zustandsbericht umfangreicher sein. Der Basiszustandsbericht beispielsweise enthält sieben Fahrzeugbilder, des Weiteren erstellen wir Berichte mit Händlereinkaufs- beziehungsweise Händlerverkaufswert, Berichte mit Schäden, mit Reparaturkosten, so dass wir für jede Flotte, zu unseren Kunden zählen Leasingunternehmen, Fahrzeugvermarkter wie auch Kauffuhrparks, individuelle Bewertungspakete vor der Fahrzeugrückgabe und Abrechnung anbieten. Wir setzen die selbst entwickelte Software CarData24 kombiniert mit einer PDA-Lösung für den Sachverständigen ein, mithilfe derer wir in der Lage sind, große Fahrzeugvolumina zeitnah zu begutachten und Zustandsberichte umgehend fertig zu stellen. Dadurch erreichen wir eine hohe Effizienz und Transparenz. Beispielsweise können wir an einem Tag über 150 Fahrzeuge aufnehmen, welche dann innerhalb von zwei Tagen fertig in unserem System multilingual zur Verfügung stehen. Über eine Online-Schnittstelle ist der Kunde ständig in der Lage mit uns zu kommunizieren und sich über den Zustand seiner Aufträge zu informieren.

Arndt Hüsges: Bereits zur Vorstellung unserer Produkte binden wir den Kunden und seine Corporate Identity ein und passen umgehend unsere Software-Anwendung dementsprechend an. Er erhält sofort den Zugang und kann mit CarData24 arbeiten. Auf seine Wünsche und Bedürfnisse gehen wir unmittelbar ein, denn nur so erhalten wir die Möglichkeit, unser Produkt kundengemäß zu verbessern. Geht es um kurzfristige Begutachtung, sind wir personalseitig und bundesweit so aufgestellt, dass wir meist für den selben Tag einen Termin vereinbaren. Der Kunde nutzt das CarData24-Portal für eine Anfrage, die direkt bei dem nächstgelegenen Sachverständigen- Partner aufläuft. Über das Portal kann der Fuhrparkverantwortliche von jedem Ort zu jeder Zeit den aktuellen Status des Gutachtens verfolgen. Eine hohe Revisionssicherheit erhält der Kunde dadurch, dass wir bundesweit einheitliche Werte garantieren, die sich über eine eigens entwickelte Matrix ausgehend vom eigentlichen Reparaturwert in Relation zum Fahrzeugwert, errechnen. Das bedeutet, der gleiche Schaden an einem bestimmten Fahrzeug kostet in München dasselbe wie in Hamburg.

Flottenmanagement: An welchem Punkt im Leben eines Flottenfahrzeugs werden Ihre Services interessant, welchen Aufwand hat der Kunde?

Bernd Hüsges: In der Regel beansprucht der Kunde unsere Dienstleistungen am Ende der Laufzeit, wenn das Fahrzeug vor der Aussteuerung bewertet werden soll. Andere Fälle wären Haftpflichtoder Kaskoschäden, wenn wir also eine Schadenhöhe feststellen müssen. Bei großen Fuhrparks gibt es Vereinbarungen über den so genannten Kaskopool, also spezielle Preise je nach Volumen. Benötigt der Fuhrparkleiter die Dienste der Hüsges Gruppe, kontaktiert er seinen Ansprechpartner, der alles weitere koordiniert. Dies geschieht entweder über die Hotline oder das Internet-Portal. Geht ein Auftrag, optional mit Terminwunsch, über das System an den dem Kunden nächstgelegenen Sachverständigen- Partner, muss er innerhalb eines bestimmten Zeitfensters bearbeitet werden, sonst erhält ein anderer Partner im Postleitzahlenbereich den Auftrag. Im Anschluss erfolgt dann die genaue Terminabsprache. Über das System kann jederzeit verfolgt werden, in welchem Stadium sich der Auftrag befindet. Wir ermöglichen dem Kunden damit ein tägliches Live-Reporting und höchste Transparenz.

Flottenmanagement: Wie passen Sie Ihre Arbeit an die des Fuhrparkleiters an, inwiefern können Sie seine Arbeit dadurch effizienter machen? Welche Zeit- oder Kosteneinsparungen ergeben sich daraus?

Bernd Hüsges: Im Bereich der Aufträge ist CarData24 so konzipiert, dass mehrere optional personifizierbare Aufträge mittels Excel-Listen inklusive Bilder und Dokumente wie Fahrzeugschein, Versicherungspolice etc. zu jedem einzelnen Fall eingespielt werden können, das System vergibt automatisch die Aufträge an die Partner, legt die Schäden an und ermöglicht dem Fuhrparkleiter, den jeweiligen Bearbeitungsstatus einzusehen. Am Ende erhält er die Rechnung aus einer Hand, egal wie viele Partner an der Begutachtung beteiligt waren.

Arndt Hüsges: Ein Zusatznutzen ergibt sich daraus, dass wir sämtliche Schadensvorgänge dokumentieren. Damit können wir den Fuhrparkleiter in seinem versicherungsseitigen Schadenmanagement unterstützen und bieten zusätzlich ein umfangreiches Archiv über alle gespeicherten Daten an. Über eine Aufstellung der Schadensregulierungssummen kann er ersehen, ob sich seine Versicherungsvereinbarungen optimieren lassen oder wie er die Prämien für den Fuhrpark neu verhandeln kann. Wir sind ebenfalls in der Lage, auf Knopfdruck Statistiken über die Schadenhäufigkeit oder Schadensarten etc. zu erstellen. Dadurch, dass wir auf ein bundesweites Werkstattnetz mit kostenoptimierten Reparaturpreisen zurückgreifen, können wir für Fuhrparks ein komplettes Schadenmanagement anbieten inklusive 24-Stunden-Hotline, Leihwagen und Rechtsanwälten. Kosteneinsparungen von 20 Prozent sind dabei realistisch.

Flottenmanagement: Wenn Sie einige Zeit zurückblicken, welche technischen Innovationen erleichtern Ihnen und Ihrem Team die Arbeit heute, wie nutzen Sie die moderne digitale Technik, welche Effizienz und Transparenz erreichen Sie dadurch mittlerweile?

Arndt Hüsges: Unsere Sachverständigen arbeiten heute bei der Begutachtung mit einem Personal Digital Assistant (PDA) in einem von uns selbst entwickelten System. Wir betrachten es als Beginn eines neuen Zeitalters in der Fahrzeugbewertung. Zum einen erhalten sie über eine direkte Schnittstelle zu DAT mit der Fahrgestellnummer sämtliche relevante Fahrzeugdaten inklusive Herstellerausstattung. Zum anderen passen wir die Programme speziell auf die Rücknahmeanforderungen des Kunden an, beispielsweise wenn er bestimmte Fahrzeugfotos, bestimmte Wertekategorien benötigt. Ohne deren Erfüllung lässt sich das Gutachten nicht abschließen. Somit unterstützt ihn das Programm, minimiert Fehlerquellen gegen Null und beschleunigt durch vorgegebene Schritte den Ablauf. Der PDA lässt sich zudem multilingual programmieren. Wenn also ein Gutachten in Frankreich in der Landessprache erstellt wird und das Gutachten auf unseren Server geschickt wurde, kann der zuständige Mitarbeiter es auf Knopfdruck direkt auf deutsch respektive englisch, italienisch, türkisch, niederländisch oder tschechisch bearbeiten. Die Sprachbarrieren und der damit verbundene Zeitaufwand für Übersetzungen fallen somit weg. Nicht zuletzt wird durch die ganze Systematisierung der Begutachtung per PDA der einzelne Sachverständige schneller und flexibler. Er kann vor Ort den Vorgang abschließen und an CarData24 versenden. Die Standzeiten der Fahrzeuge verkürzen sich. Insgesamt verringern sich die gesamten Prozesskosten erheblich.

 

Hüsges Gruppe

Das Ingenieurbüro Helmut Hüsges wurde im Jahre 1970 gegründet. Mittlerweile gehören über 160 Sachverständigen-Niederlassungen mit 100 Franchise- Partnern zur Hüsges Gruppe. Der Dienstleistungsbereich erstreckt sich auf die Bereiche Schadenund Wertgutachten, Schadenmanagement, HU/AU, Verkehrsunfallrekonstruktionen, Unfallursachen-Ermittlung und Verkehrssicherheitsuntersuchungen. Seit der Übernahme des Büros Willich durch Bernd Hüsges hat die forensische Tätigkeit einen breiten Raum in der Gesamtpalette der Unternehmensdienstleistungen eingenommen. 1996 ist die Fahrzeug-Untersuchung nach § 19 sowie 1999 die Arbeitssicherheit mit in das Unternehmensprofil aufgenommen worden. Im Jahre 2000 wurde von Arndt Hüsges ein weiteres Segment in das Unternehmensportfolio eingebunden. Hierbei handelt es sich um Fleet Management Services für Leasinggesellschaften. Die Hüsges Gruppe ist Mitbegründer der Firma CareMobil24, die sich auf Fuhrparkbetreuung von Start bis Ziel spezialisiert.

 

Kontakt: Arndt Hüsges

Krefelder Str. 297, 47877 Willich, 02154/428888
info@huesges-gruppe.dewww.huesges.com