PDF DOWNLOAD

Dabei überzeugt nicht nur sein exclusives und sportliches Design – breite Spur, große Räder, langer Radstand und kurze Überhänge. Der neue A5 hält auch auf der Straße, was die Optik vorab verspricht: Dank Quattro- Antrieb nimmt er mühelos jede Kurve in (fast) beliebiger Geschwindigkeit. Über- oder Untersteuern? Fehlanzeige! Hier setzt nur die reine Physik die Grenzen. Das 6-Gang-Getriebe überzeugt durch kernige Schaltung mit kurzen Wegen. Muss es auch: Eine Automatik ist für den 3-Liter-Diesel leider noch nicht in Sicht, wohl aber für den kleinen Bruder mit 2,7 Litern. Das Interieur ist audi-typisch Benchmark seiner Klassse: Feinste Materialien, perfekte Ergonomie und Verarbeitung. Und dabei kein ablenkender Schnickschnack: Alles ist solide und alltagstauglich. Wie übrigens der ganze A5: Bei echten 4 Sitzen und immerhin 455 Litern Kofferraumvolumen sollten die zwei fehlenden Türen den Fuhrparkleiter nicht weiter stören, zumal die Motoren – mit serienmäßigem Partikelfilter – bei aller Leistungsfreude mit 7,2 bzw. 6,7 L durchschnittlichem Dieselkonsum echte Spritsparer sind – moderate Fahrweise vorausgesetzt. Der 2,7-Liter-Diesel mit 190 PS startet bei 34.327 Euro netto mit umfangreicher Serienausstattung: 17-Zoll-Aluräder, Xenon-Plus-Scheinwerfer mit coolem LEDTagfahrlichtband, Klimaautomatik, Navigation und CD-Player sind schon inklusive. Der 3-Liter-Diesel ist ab 37.899 Euro zu haben.