Mit ,Plug & Charge‘ lassen sich Fahrzeuge aus der ENYAQ iV-Familie künftig noch bequemer laden. Ab sofort rollen alle neuen ENYAQ iV-Modelle mit einer Software vom Band, die ,Plug & Charge‘ unterstützt. Bei bereits ausgelieferten Fahrzeugen wird diese Funktion ,over the air‘ aufgespielt, sofern das Software-Update ME3 installiert ist. An geeigneten Ladesäulen, die in der POWERPASS-App hinterlegt sind, identifiziert sich das Fahrzeug selbst und der Ladevorgang startet automatisch. Das Verfahren entspricht dem hohen ISO 15118-Sicherheitsstandard. Neben anderen unterstützen auch die Schnellladesäulen des europaweiten IONITY-Netzwerks, an dessen stetigem Ausbau sich der Volkswagen Konzern beteiligt, das ,Plug & Charge‘-Feature. Weitere Partner werden folgen.

Voraussetzung für die Nutzung der ,Plug & Charge‘-Funktion in einem Modell der ENYAQ iV-Familie ist die aktuelle Fahrzeugsoftware ME3. Außerdem müssen Besitzer das Fahrzeug in der MyŠKODA App registrieren und den Nutzer bei POWERPASS anlegen. Für Neukunden wird die Option ,Plug & Charge‘ bereits bei Vertragsabschluss konfiguriert, bei bestehenden POWERPASS-Nutzern lässt sich das Feature mit wenigen Klicks freischalten. Die Aktivierung der ,Plug & Charge‘-Funktion erfolgt in der MyŠKODA App. Sobald der Nutzer einen POWERPASS-Tarif ausgewählt und bestätigt hat, kann die Funktion im Fahrzeug installiert und im Infotainmentmenü ein- und ausgeschaltet werden.

Die Abrechnung erfolgt entsprechend den Konditionen des jeweils gebuchten POWERPASS-Tarifs einmal im Monat.