Die Auto-Abo-Modelle für die Konzernmarken werden auf Basis der individuellen Kundenbedürfnisse, der Markenidentität sowie der jeweiligen Produktpalette entwickelt. Die Volkswagen Financial Services übernehmen gemeinsam mit den Marken die komplette Produktkonzeption, die Bereitstellung der Subscription-Plattform sowie die Ein- und Aussteuerung der Fahrzeuge sowie sonstige operative Prozesse. Dabei kann sich die konkrete Ausgestaltung der Produkte von Marke zu Marke durchaus unterscheiden. „Durch die Individualisierung und Ausweitung von Auto Abos auf weitere Marken gehen wir fest von einem weiteren Wachstumsschub aus“, sagt Imme. „Aufgrund der zentralen Entwicklung sind wir in der Lage, Synergien beim Betrieb der Abo-Modelle zu heben und diese relativ schnell auch auf weitere Märkte zu übertragen. Gleichzeitig stellen wir für die Kunden eine tiefe Integration in die digitalen Ökosysteme der jeweiligen Marken sicher und greifen hierzu auf die Plattform der CARIAD zurück.“

Bereits 2020 hatten die Volkswagen Financial Services erfolgreich ihr eigenes Auto-Abo (www.vwfs.de/autoabo) am Markt etabliert. Kunden können dabei aus mehreren Fahrzeugklassen wählen und für verschiedene Mindestvertragslaufzeiten einen Vertrag abschließen. Danach können sie den Vertrag monatlich kündigen oder ganz einfach zwischen den verschiedenen Klassen wechseln. Das Fahrzeugangebot ist ein Mix aus Modellen der Marken des Volkswagen Konzerns.