Die Mission des repareo-Teams ist es, aus dem eigens generierten Online-Traffic Aufträge für Werkstätten abzuleiten und gleichzeitig Kunden zu helfen die perfekte Werkstatt zu finden. Moritz Breiding, repareo-Gründer dazu „In den letzten Monaten konnten wir beweisen, dass unser Produkt signifikant Buchungen generiert und somit Umsatz für die Werkstatt erzielt wird. Nun ist es an der Zeit für den nächsten Schritt. Mit Philipp Haac haben wir jemanden mit Erfahrung und Verständnis für die Abläufe im Automotive After-Sales an Board geholt. Prozesse zu digitalisieren ist ihm in seiner beruflichen Laufbahn bereits mehrfach gelungen – und das äußerst erfolgreich. Ich bin mir sicher, gemeinsam mit Philipp werden wir repareo auf das nächste Level bringen.“

Philipp Haac hat in den letzten 9 Jahren dafür gesorgt, dass Werkstätten digital mit Versicherungen und Leasinggesellschaften kommunizieren (PostMaster-Prozess) und so ihr Großkundengeschäft

stärken können. Nun ist es für ihn der nächste logische Schritt, dafür zu sorgen, dass Werkstätten online auffindbar und buchbar sind. „Es kann nicht sein, dass wir heute für alle Leistungen rund um das Auto immer noch zum Hörer greifen und in Hotlines warten müssen. Genau dieses Problem möchte ich in Zukunft lösen. repareo wird der digitale Weg in die Werkstatt sein“, so Philipp Haac.

Paul Saverola verantwortet und optimiert bei repareo zukünftig die operativen Prozesse. Sein Anspruch: exzellenter Kundenservice! Mit seinem Team aus Kundenbetreuern und KFZ-Experten sorgt er zudem für reibungslose Abläufe für Werkstatt und Autofahrer. Dass er exzellente Operations aufbauen kann, hat er in der Vergangenheit schon bei einigen Start-ups unter Beweis gestellt.

Gründer Moritz Breiding und CEO Philipp Haac sind sich einig, dass die signifikante Anzahl an Online- Kunden in Kombination mit einem exzellentem Werkstattnetz das optimale Erfolgsrezeptrezept für einen neuen Branchenstandard sind.