Thomas Djuren wird neuer Geschäftsführer und Chief Operating Officer (COO) von Kia Deutschland. Der 48-jährige Automobilmanager wird ab 1. Juli neben CEO und Präsident Jong Kook Lee sowie CFO Sung Tae Cho das Führungstrio der deutschen Tochter des Mobilitätsanbieters komplettieren. Seit Juli 2019 verantwortet Djuren die Vertriebsaktivitäten des Importeurs als Director Sales. Diese Aufgabe wird er bis zur Neubesetzung der Stelle weiter ausüben. Steffen Cost, seit 1. März 2015 Geschäftsführer von Kia Deutschland, wechselt in die Kia-Europazentrale, wo er künftig als Vice President Operations unter anderem für Vertrieb, Händlernetzentwicklung und After Sales verantwortlich zeichnet. Für diese Bereiche war bisher Emilio Herrera, COO von Kia Europe, zuständig, der als Präsident und CEO von Kia Iberia nach Spanien wechselt. 

„Kia zählt zu den Wachstumsmarken in der deutschen Mobilitätsbranche. Einen maßgeblichen Beitrag dazu hat Steffen Cost geleistet, dessen Engagement nun mit dem Sprung auf die europäische Ebene Rechnung getragen wird“, sagt Jong Kook Lee. „Mit Thomas Djuren werden wir unsere Erfolgsgeschichte nahtlos fortsetzen. Er kennt das Unternehmen, seine Produkte und Strategien, ist bestens mit den Herausforderungen des deutschen Marktes vertraut und eng mit unserem Händlernetz verbunden. Das sind optimale Voraussetzungen, um das Wachstum von Kia in Deutschland weiter voranzutreiben.“ 

Thomas Djuren verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung im Automobilgeschäft. Seine berufliche Laufbahn startete der Diplom-Kaufmann 2001 bei Saab Deutschland als Assistent der Geschäftsleitung. Nach zwei Jahren in der Händlernetzentwicklung bei der Adam Opel AG kehrte Djuren 2006 zu Saab zurück, wo er zunächst als Regionalleiter Vertrieb, dann als Leiter Vertriebs- und Marketingprogramme fungierte. Ab 2009 war er bei Opel unter anderem für die Händlernetzentwicklung auf europäischer Ebene zuständig, ehe er die Abteilung zur Entwicklung von Verkaufsprogrammen leitete. 2013 ging Djuren zu Seat Deutschland und verantwortete dort bis 2017 als Regionalleiter Sales den Vertrieb in der Region Nord. Bei Jaguar Land Rover war er anschließend als Retail Network and Franchise Manager für die europaweite Entwicklung des Händlernetzes und des Lizenzgeschäfts zuständig, bevor er im Juli 2019 als Director Sales zu Kia wechselte.