Uwe Hochgeschurtz (58) ist seit Juni 2016 Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. Seit dem 1. März 2020 verantwortet er zudem als Generaldirektor D-A-CH die Vertriebsaktivitäten der Renault Group in der Vertriebsregion D-A-CH. Hochgeschurtz studierte BWL in Wuppertal, Birmingham, Paris und Köln mit Abschluss Diplom-Kaufmann.

Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK) wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main gegründet. Der VDIK vertritt die internationalen Pkw- und Nutzfahrzeughersteller. 37 Marken stehen für einen Anteil am deutschen Pkw-Markt von rund 40 Prozent. Auch bei Nutzfahrzeugen sind die VDIK-Marken stark. In Händlerstützpunkten und Vertriebszentralen in Deutschland beschäftigen sie über 100.000 Mitarbeiter. Die internationalen Hersteller haben frühzeitig Fahrzeuge mit alternativen Antrieben auf den Markt gebracht.