finn.auto verstärkt sein Team mit einer weiteren wichtige Personalie. Mit Kristian Russell als neuen Senior Creative Director besetzt das Münchner Start-up eine zentrale Position, um sein Angebot für einfache, flexible und nachhaltige Mobilität weiter zu stärken und auszubauen. Dies ist ein entscheidender Schritt, sich noch stärker als erfolgreiche Konsumentenmarke zu positionieren und das Angebot auf die Bedürfnisse der Kunden zuzuschneiden. Mit dem kreativen Input von Kristian Russell stellt finn.auto die richtigen Weichen, um noch mehr Menschen mit flexiblen, einfachen und nachhaltige Mobilitätslösungen zu erreichen.

“Wir könnten uns kaum glücklicher schätzen, einen Creative Director wie Kristian Russell in unserem Team willkommen zu heißen”, erklärt auch Max-Josef Maier, CEO und Gründer von finn.auto. “Wir sind überzeugt, dass wir mit Kristian eine entscheidende Position besetzt haben, die finn.auto auf ein neues Level heben wird.”

“Mit finn.auto bietet sich die einmalige Gelegenheit, ein Marke rund um das einfache aber fundamentale menschliche Bedürfnis nach Freiheit aufzubauen”, bestätigt auch Kristian Russell seine kreative Vision für das Münchner Unternehmen. “Ich sehe es als meine Aufgabe, die Vision von finn.auto voranzutreiben, die erste Adresse für flexible und nachhaltige Mobilität zu werden.”

Kristian Russell (40) ist gebürtiger US-Amerikaner und hat bereits zahlreiche Unternehmen auf kreativer Ebene beraten, zu denen Microsoft, Sony, Oracle und Nintendo zählen. In den vergangenen 20 Jahren war er unter anderem in zehn verschiedenen Ländern als Creative Director tätig. In dieser Zeit hat er mehrere cross- funktionale Teams aufgebaut und geführt. Zuletzt verantwortete er unter anderem das erfolgreiche Rebranding des Chipherstellers Arm sowie das des Projektmanagement-Tool-Anbieters Wrike. Russell wurde bereits wiederholt international ausgezeichnet unter anderem mehrfach mit dem Webby Award, der von der International Academy of the Digital Arts and Sciences vergeben wird.