SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Volvo Car Germany richtet seine Geschäftsleitung neu aus

0 2019-10-27 1499

Volvo Car Germany richtet seine Geschäftsleitung auf zukünftige Anforderungen aus und bringt gleichzeitig seine Erfahrungen in internationalen Aufgaben ein. Im Zuge dieser Veränderungen scheidet Frank Denzin (55) aus der Verantwortung des Direktors Customer Service beim deutschen Importeur der schwedischen Automobil-Premiummarke aus und übernimmt die Leitung der Uptime Organisation Central Europe.

Die Struktur der zukünftigen Geschäftsleitung von Volvo Car Germany zeigt somit ab 1. Januar 2020 ein in mehreren Bereichen deutlich verändertes Bild: Ralph Kranz (47), der bisher erfolgreich den klassischen Vertrieb leitete, entwickelt fortan den neuen Geschäftsbereich Customer Retention and Used Cars, der den Customer Service und das Gebrauchtwagengeschäft unter einem Dach zusammenführt. Thomas Bauch (56), Geschäftsführer von Volvo Car Germany, übernimmt in Personalunion den neuen Bereich Sales and Future Business Models, der aus dem Vertrieb hervorgeht. Neue Mitglieder im erweiterten deutschen Führungsgremium werden Torben Meyer (41) und Axel Zurhausen (50, Bild). Torben Meyer berichtet an Ralph Kranz, Axel Zurhausen an Thomas Bauch.

„Das Automobilgeschäft verändert sich rasant und damit die Anforderungen in nahezu allen Bereichen. Darauf reagieren wir mit der Umgestaltung der Geschäftsleitung. Die neuen Geschäftsbereiche werden sich in ihrer Struktur noch sehr viel besser auf die jeweiligen Aufgaben-Schwerpunkte konzentrieren können und jeder Bereich wird dabei die Transformation hin zur Elektromobilität und zum Mobilitätsunternehmen in den Mittelpunkt stellen. Traditionelle Direktionsbereiche erhalten zusätzliche, bereichsübergreifende Aufgaben“, erklärt Geschäftsführer Thomas Bauch. Und ergänzt: „Die erfolgreiche Arbeit unserer Organisation, die in 2019 das sechste Wachstumsjahr und damit nahezu eine Verdopplung der Zulassungen seit 2013 bringen wird, erhält die Wertschätzung des Vorstandes von Volvo Cars. Das führt dazu, dass unsere Expertise in internationale Aufgaben einfließt und wir mit der Neuaufstellung der Geschäftsführung beispielhaft voran gehen“.

Uptime – Dienstleister für das gesamte Unternehmen

Die neu gegründete Uptime Organisation ist globaler Dienstleister für verschiedenste Unternehmensbereiche von Volvo Cars, so für Care by Volvo oder die Performance-Marke Polestar. Ein weiterer Ausbau ist geplant. Ebenso gehört die Customer Experience zu den weiteren Aufgaben von Frank Denzin, der seit 1993 im Unternehmen und seit 2010 Direktor Customer Service bei Volvo Car Germany ist. Er wird seine Erfahrungen im Bereich Dienstleistungen bei Uptime einbringen und mit dem internationalen Team höchste Kundenzufriedenheit sicherstellen. Sein Dienstsitz bleibt in Köln, im Volvo Cars Competence Center im hessischen Dietzenbach, das derzeit modernisiert und erweitert wird, baut das Unternehmen einen starken, Länder-übergreifenden Uptime Standort auf.

Customer Service und Gebrauchtwagen bilden eine starke Einheit

Der Vertrieb von Volvo war in den vergangenen sechs Jahren maßgeblicher Garant für den Erfolg der Premium-Marke auf dem deutschen Markt. Für den bisherigen Direktor Sales, Ralph Kranz, steht nun die Entwicklung des neuen Geschäftsbereichs Customer Retention and Used Cars an erster Stelle seiner Aufgaben. Er muss zwei bedeutende Bereiche miteinander verknüpfen, die für die Profitabilität des Unternehmens und der Volvo Vertragspartner existentiell wichtig sind. Insbesondere die Transformation von Fahrzeugen mit klassischem Verbrennungsmotor hin zu rein elektrischen Modellen wird den Service und das Gebrauchtwagengeschäft einschneidend verändern.

Torben Meyer leitet den Bereich Customer Service

Der Bedeutung des Bereichs entspricht die Aufnahme von Torben Meyer in die erweiterte Geschäftsleitung des Importeurs. Meyer hat mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung bei Volvo, zuletzt leitete er die Abteilung Teile und Logistik, zuvor das Produkt-Management. Unter seiner Führung als Head of Customer Service stehen Garantie/Kulanz, Teile-Logistik und Produkt sowie das Customer Relationship Center und der Außendienst. Er berichtet an Ralph Kranz.

Sales und Fleet Business als Startpunkt für neue Geschäftsmodelle

Der zunehmend größer werdende Anteil von Fahrzeug-Verkäufen an Gewerbekunden, deren besonders hohen Anforderungen sowie die vielfältigen. individuellen Wünsche dieser Kunden sollen mit der neuen Struktur des Bereichs Sales and Future Business Models noch besser abgebildet werden. Gleichermaßen sollen neue Geschäftsbeziehungen aufgebaut und bestehende gestärkt werden. Dies wiederum hat zur Folge, dass sich die langjährigen, heute noch vertrauten Aufgaben des klassischen Vertriebs erheblich verändern werden und die Etablierung neuer Geschäftsmodelle mit sich bringt. Thomas Bauch wird zusätzlich zu seinen Aufgaben als Geschäftsführer von Volvo Car Germany in Personalunion auch die Entwicklung des neuen Bereichs Sales and Future Business Models übernehmen.

Axel Zurhausen leitet den Volvo Vertrieb

Innerhalb des Bereichs Sales und Future Business Models leitet in Zukunft Axel Zurhausen den Vertrieb. Er ist ein im Bereich Großkunden und Behörden erfahrener Vertriebsspezialist. Nachdem Zurhausen elf Jahre im Bereich Volvo Car International Customers sowie weitere drei Jahre im Bereich Volvo Global Fleet Sales arbeitete, verantwortet er seit 2017 den Bereich Vertrieb Großkunden und Behörden auf dem deutschen Markt. Wie Torben Meyer, wird auch Axel Zurhausen als Head of Fleet and Retail Sales in die erweiterte Geschäftsleitung berufen. Er berichtet an Thomas Bauch.

Wachstumskurs soll fortgesetzt werden

„Volvo hat auch in den kommenden Jahren ehrgeizige Ziele und wir wollen unser Top-Niveau in allen Bereichen halten, möglichst in vielen Details noch weiter verbessern. Unsere Kunden und unsere Vertragspartner stehen dabei im Mittelpunkt, mit der neuen Struktur schaffen wir optimale Voraussetzungen für die Zukunft und eine Win-Win-Situation für alle“, so Thomas Bauch, der mit dieser Aussage gleichzeitig einen positiven Ausblick verbindet: „Wir sind stabil und erfolgreich unterwegs, um unseren bis zum Ende des Jahres 2020 definierten Expansionskurs erfolgreich fortzusetzen. Wir haben eine hervorragende, moderne Produktpalette und eine flexible, professionelle Organisation, um alle Anforderungen im Sinne eines Premium-Herstellers zu meistern und Kunden zu begeistern“.

Unberührt von den kommenden strukturellen Veränderungen bleiben die Geschäftsbereiche Finanzen, Händlernetz-Entwicklung, Marketing, Personal sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die von den Prokuristen Thomas Mengelkoch, Rüdiger Hüttemann, Volker Brien, Andrea Maas und Olaf H. Meidt geführt werden.

Markus Duesmann neuer CEO von Audi

0 2019-11-15 197

Markus Duesmann wird ab 1. April 2020 neuer CEO von Audi. Der 50-jährige Maschinenbau-Ingenieur tritt die Nachfolge von Bram Schot an, der das Amt seit Juni 2018 innehat. Duesmann ist seit knapp drei Jahrzehnten in der Autobranche tätig, zuletzt war er Einkaufsvorstand bei BMW. Der 58-jährige Schot verlässt den Konzern Ende März einvernehmlich.

Holger Ewald wird CIO bei DEKRA

0 2019-11-15 116

Zum 1. Dezember 2019 startet Holger Ewald (51) als Chief Information Officer (CIO) bei der weltweit tätigen Expertenorganisation DEKRA SE. Der Diplom-Ingenieur für Maschinenbau mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik, Softwareentwicklung und internationales Projektmanagement verfügt über mehr als 20 Jahre globale Führungserfahrung mit starkem IT-Bezug.

Doppelfunktion für Christine Meyer

0 2019-11-11 138

In einer Doppelfunktion ist Christine Meyer nun tätig als Geschäftsführerin der Europa Service Dienstleistungsgesellschaft mbH und Director Operations und Prokuristin bei Starcar. 

Neu dabei!

0 2019-11-04 1255

Jessica Zimmermann betreut seit dem 1. Oktober 2019 im Key Account Team der Schwacke GmbH den Bereich Fleet & Finance.

Leiter für urbane Mobilität bei SEAT

0 2019-10-31 1232

Lucas Casasnovas ist zum Leiter für urbane Mobilität bei SEAT ernannt worden. Er verantwortet in dieser Position alle Projekte des Unternehmens in diesem Bereich, einschließlich XMOBA und Respiro. Bislang war Casasnovas als Global Director of Product Marketing für SEAT tätig. Im Rahmen seines neuen Aufgabenbereichs wird er an den SEAT Vorstand für Vertrieb und Marketing und CEO von CUPRA, Wayne Griffiths, berichten.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden