Kia reagiert mit dem neuen Abo-Service auf die sich ändernden Kundenwünsche. Immer mehr Verbraucher wenden sich von den traditionellen Kauf- und Besitzmodellen ab, hier schließen Abonnementdienste die Lücke zwischen kurzfristiger Miete und langfristigem Leasing. Der Fokus von Kia Flex liegt neben der Flexibilität auf größtmöglichem Komfort und einem sorgenfreien Fahrerlebnis. Kia bietet den neuen Service in Kooperation mit Fleetpool an. Das Tochterunternehmen der ALD Automotive SA ist der Marktführer im deutschen Auto-Abonnement-Markt und gehört auch europaweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Unterstützt durch das flächendeckende Kia-Händlernetz betreut Fleetpool das operative Geschäft des Abo-Services und stellt die IT-Plattform inklusive der entsprechenden Systeme bereit. Kia Flex soll im kommenden Jahr auch in weiteren EU-Ländern ausgerollt werden. 

„Viele Autofahrerinnen und Autofahrer suchen nachhaltige Mobilitätslösungen, die sie flexibel und bequem nutzen können. Mit Kia Flex bieten wir diesen überwiegend jüngeren Kunden ein schnell und einfach buchbares Rundum-Sorglos-Paket“, sagt Thomas Djuren, Geschäftsführer von Kia Deutschland. „Unser umfassendes Händlernetz spielt bei der Etablierung unseres neuen Abo-Services eine zentrale Rolle. In enger Zusammenarbeit mit den Kia-Händlern werden wir auf die sich wandelnden Bedürfnisse unserer Kunden eingehen und unsere Position als ein führendes Unternehmen in der nachhaltigen Mobilität stärken.“ 

„Wir freuen uns sehr auf diese Zusammenarbeit mit Kia“, sagt Fleetpool-CEO Gert Schaub. „Auf der Grundlage von Fleetpools führender Technologie und Expertise im Automobil-Abonnement-Bereich werden Kia und Fleetpool durch diese Kooperation auf europäischer Ebene den ersten standardisierten länderübergreifenden Autoabo-Service eines OEMs schaffen.“ 

Kia-Strategie „Plan S“: Wegweisende Elektrofahrzeuge, nachhaltige Mobilitätsdienste

Kia hat Anfang 2020 mit der Vorstellung der mittel- bis langfristigen Geschäftsstrategie „Plan S“ die Weichen für eine nachhaltige Neuausrichtung des Unternehmens und die Verbreiterung des Geschäftsportfolios gestellt. Zu den zentralen Zielen der Strategie gehören das Vorantreiben des Übergangs zum Elektrofahrzeug und der Ausbau zukünftiger Mobilitätsdienste. 

Kia gehört zu den Vorreitern der E-Mobilität und bietet in Deutschland schon seit 2014 Fahrzeuge mit Elektroantrieb an. Das erste auf der „Plan S“-Strategie basierende rein elektrische Modell ist der Kia EV6*, der 2022 als erstes Fahrzeug einer koreanischen Marke zu Europas „Car of the Year“ gewählt wurde. In Deutschland hatten im ersten Halbjahr 2022 schon mehr als ein Drittel aller Kia-Neuwagen einen Stecker: 33,8 Prozent des Absatzes der Marke entfielen auf Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge, im deutschen Gesamtmarkt lag dieser Anteil bei nur 24,7 Prozent (nach KBA).