Jeep will bis Ende 2022 die Baureihen Compass und Renegade ausschließlich mit elektrifizierten Antrieben anbieten. Ersetzen wird die bisherigen reinen Verbrennermotoren der ab Frühjahr verfügbare Mildhybridantrieb e-Hybrid. Das neue Aggregat kombiniert einen 97 kW/130 PS sowie 240 Newtonmeter starken 1,5-Liter-Turbobenziner mit einem im 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe untergebrachten 48-Volt-Elektro-Motor, der zusätzlich 15 kW/20 PS und 55 Newtonmeter beisteuert. Die kleine E-Maschine soll sogar rein elektrisches Fahren erlauben.nJeep Renegade ab 31.700 EuronE-Reichweite und Fahrwerte werden allerdings noch keine genannt. Die Verbrauchseinsparung der Mildhybridtechnik gibt Jeep mit 15 Prozent an, die WLTP-Verbrauchswerte bewegen sich damit zwischen 5,6 und 6,1 Liter. Die Preise starten bei 31.700 Euro für den Renegade E-Hybrid sowie 39.600 Euro für den entsprechenden Compass.nAb März sind beide Modelle auch als Sondermodell "Upland" zu bekommen: Erkennungsmerkmale sind die Außenlackierung "Matter Azur" sowie schwarz lackierte Dächer. Hinzu kommen in Hochglanzschwarz lackierte Leichtmetallräder im 17- beziehungsweise 18-Zoll-Format.nWeiteres Erkennungsmerkmal ist ein Bronze-Finish für die sonst chrom- oder silberfarbenen Anbauteile der Außenhaut. Innen zeichnet sich das Sondermodell durch nachhaltige Werkstoffe wie etwa Sitzbezüge als recyceltem Meeresplastik aus.