Liebe Leserinnen und Leser, die neue Ausgabe 1-2/2022 von AUTOHAUS ist ab sofort im Digital-Format erhältlich - zum Jahresstart als Hybrid mit dem Schwestermagazin asp AUTO SERVICE PRAXIS. Diese spannenden Branchenthemen erwarten Sie:nBetriebskennzahlen 2021: Gar nicht so schlechtnZwei so anspruchsvolle (Krisen-)Jahre hintereinander hinterlassen natürlich Spuren. Es scheint sich die Spreu vom Weizen zu trennen. Umso erstaunlicher ist, dass die Umsatzrendite gestiegen ist - und dies vorrangig aufgrund des Gebrauchtwagengeschäfts.nKia Deutschland: "Die Auftragsbank verzeichnet ein Allzeithoch"nDer Importeur ist mit dem Geschäftsjahr 2021 grundsätzlich zufrieden. In 2022 wollen die Frankfurter mit ihren Händlern auf über 70.000 Einheiten wachsen. Der Anteil an Fahrzeugen mit Stecker liegt bereits bei über 30 Prozent.nAUTOHAUS Panel: Keine großen ErwartungennKeiner kann derzeit voraussagen, wie lange anstelle von Neuwagen Wartezeiten verkauft werden müssen. Die Stimmung in der Branche bleibt daher getrübt. In den nächsten Monaten rechnen die Händler nicht mit einer Besserung der Lage.nSkoda-Autohaus Keller: "Wir machen unsere Arbeit gern"nDas Autohaus Keller im sächsischen Schwarzenberg ist als Gesamtsieger des Skoda-Händlerwettbewerbs 2020 ausgezeichnet worden. Die Highlights von AUTOHAUS 1-2/2022 im Video: CES 2022: Smartphone mit Rädern Die Zukunft der Mobilität ist smart und elektrisch. Die "Elektronikmesse" CES 2022 in Las Vegas bot dafür ein gutes Forum. AHAG Gruppe: Von Insellösungen hin zum Mobilitätszentrum Im "Green City Hub" in Gelsenkirchen vereint die AHAG Gruppe verschiedene alternative Antriebstechnologien und damit zusammenhängende Dienstleistungen unter einem Dach. Autohaus Häuser: Mit Herz und Verstand Das Traditionsunternehmen in Pohlheim bei Gießen hat zum Generationswechsel seinen Standort um die Marken Fiat, Fiat Professional, Abarth, Jeep und Alfa Romeo ergänzt – und dafür in ein neues Autohaus investiert. Bdeo: "Visuelle Intelligenz" im Schadenprozess Das spanische Insurtech Bdeo nutzt Künstliche Intelligenz bei der Bewertung und Verwaltung von Fahrzeugschäden. Geschäftsführer Julio Pernia Aznar und Manuel Moreno, technischer Direktor (CTO), geben Auskunft. Diese und weitere Themen finden Abonnenten in der neuen Ausgabe von AUTOHAUS, die es online als ePaper und im Heftarchiv auf der Wissensplattform AUTOHAUS next zu lesen gibt. Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre viel Spaß!