Mit BYD, Great Wall (GWM) und Geely haben sich gleich drei Hersteller aus China in den Top Ten der weltweit innovationsstärksten Autokonzerne etablieren können, wie aus dem neuen Innovations-Report des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach hervorgeht. Im Vergleich zur Periode 2016/18 ist die Punktezahl von BYD im CAM-eigenen Innovationsindex um 303 Prozent auf 127 gestiegen.nIm Vergleich zur Periode 2019/21 konnte BYD damit von 20 auf Rang acht vorrücken. Great Wall legte um 164 Prozent auf 116 Punkte zu und kletterte von 18 auf Platz neun. Geely allerdings rutschte von vormals Position sechs auf Rang zehn. Die Punktezahl des Mutterkonzerns von Volvo verringerte sich um 15 Prozent auf 100.nDeutlicher AufstiegnDen deutlichen Aufstieg von BYD erklärt das CAM vor allem mit einer breiten Elektrooffensive, die zu einem frühen Zeitpunkt eine Vielzahl rein elektrischer Fahrzeuge (BEV) in diversen Segmenten hervorgebracht hat. Das Plus von mehr als 160 Prozent bei Great Wall wird unter anderem mit serienreifen Weltneuheiten wie der gestenbasierten autonomen Ausparkfunktion im Wey Mocha (2021) begründet.nInnovativster Autokonzern mit 366 Punkten (minus elf Prozent) bleibt VW, während BMW (282 / plus 37 Prozent) und Daimler (269 / minus 20 Prozent) die Ränge zwei und drei getauscht haben. Vierplatzierter Autobauer ist Tesla (199 / plus 37 Prozent), dahinter folgen Hyundai (141 / plus 16 Prozent), Ford (138 / plus 103 Prozent) sowie Stellantis (136 / plus 24 Prozent) auf dem sieben Platz.