Bei der Castrol Germany GmbH endet eine Ära: Michael Hansen verlässt nach 33 Jahren den Schmierstoffanbeiter. Der Leiter des deutschen OEM/FWS Autohaus- und Werkstatt-Geschäftes übergibt die Aufgabe mit Wirkung zum 1. Dezember 2021 an Gerhard Wolf. Das gab Castrol am Donnerstag in Hamburg bekannt.nHansen stieß 1989 zum Castrol-Mutterkonzern BP. Er übte seit seinem Eintritt mehrere Führungspositionen aus, unter anderem als Geschäftsführer der Deutschen Castrol Vertriebsgesellschaft. Zuletzt verantwortete er den Ausbau des OEM/FWS Autohaus- und Werkstattgeschäfts für die Marken Aral und Castrol.nHansen verlasse Castrol auf eigenen Wunsch und in Freundschaft, um sich beruflich neu zu orientieren, hieß es. Noch bis zum 30. Juni 2022 werde er weiterhin dem deutschen und europäischen Leadership-Team angehören.nWolf ist seit 37 Jahren im Schmierstoffbereich der BP-Gruppe tätig und gilt mit dem deutschen Vertriebsteam seit langem als eng vernetzt. Aktuell ist er für das Autohaus- und Werkstattgeschäft in der Schweiz und Österreich zuständig, die Verantwortung für den deutschen Markt übernimmt er zusätzlich. In dieser neuen Funktion berichtet Wolf an den Automotive Sales Director D-A-CH, Christian Lau.