Donnerstag, 25. November 2021 Alpine steigert Performance und Komfort Alpine A110 S. Foto: Autoren-Union Mobilität/Alpine Alpine stellt das Modellprogramm des A110 neu auf und steigert zudem die Motorleistung. Der Mittelmotorsportwagen ist künftig als Einstiegsmodell A110, leistungs- und komfortoptimierter GT und noch sportlicherer S zu haben. Der 275 km/h schnelle A110 S verfügt mit dem optionalen Aero-Kit erstmals über einen Front- und Heckspoiler, die in Kombination mit der verlängerten Unterbodenverkleidung vorn und dem Heckdiffusor die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten steigert. Er hat eine Zwei-Farb-Lackierung in Feuerorange mit schwarzem Dach. Passend dazu sind auch die Bremssättel in Orange gehalten. Entsprechende Akzente finden sich auch im Innennraum. Der Alpine GT setzt mit Einparkhilfen vorne und hinten, Rückfahrkamera sowie Sechs-Wege-Sitze mit Lederpolsterung auf Komfort. Er wird wie der S vom überarbeiteten Motor mit nun 300 PS (221 kW) bei 6300 Umdrehungen in der Minute angetrieben (vorher 292 PS). Das maximale Drehmoment steigt um 20 Newtonmeter auf 340 Nm bei 2400 U/min. Das Basismodell A110 ist weiterhin mit dem 252 PS (185 kW) starken Turbobenziner bestückt, der den Zweisitzer in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.Im Rahmen der Modellpflege wurden auch zwei der drei serienmäßigen Fahrprogramme überarbeitet. Beim Aktivieren der Launch-Control wird außerdem einer der Zylinder vorübergehend abgeschaltet, um einen rennsporttypischen Sound zu erzeugen. Kennzeichen der aktualisierten Modelle ist darüber hinaus das neue Online-Multimedia- und Navigationssystem mit Over-the-Air-Updates. Neu sind ebenso der optionale Sportauspuff sowie das Komfort-Paket mit Lederkomfortsitzen von Sabelt, Alu-Sportpedale und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie Focal-Audiosystem und Rückfahrkamera. (aum)