Audi bringt Ende Oktober die heckgetriebene Variante (RWD) seines Mittelmotorsportwagens R8 in einer stärkeren Performance-Version auf den Markt. Parallel entfallen die bisherigen Basisversionen R8 V10 Quattro und R8 V10 RWD. Die neue Performance-Variante mit Hinterradantrieb leistet 419 kW / 570 PS und 550 Newtonmeter Drehmoment. Die Preise für das Coupé starten bei 149.000 Euro, für den Spyder rufen die Ingolstädter 162.000 Euro auf.nIm Vergleich zu den bislang verfügbaren RWD-Versionen legt die Leistung des 5,2-Liter-V10-Motors um 22 kW / 30 PS zu, was allerdings keine Auswirkungen auf die Sprintzeiten hat: Wie bisher dauert es 3,7 beziehungsweise 3,8 Sekunden (Spyder), bis die 100er-Marke fällt. Mit 329 beziehungsweise 327 km/h hat hingegen in beiden Fällen die Endgeschwindigkeit um 5 km/h zugelegt. Der Antrieb ist an eine 7-Gang-S-Tronic sowie ein mechanisches Sperrdifferenzial gekoppelt, das auch auf nasser Fahrbahn gute Traktion gewährleisten soll. Im Sportmodus soll der Schleuderschutz ESC kontrollierte Drifts erlauben.nErstmalig bietet Audi für die RWD-Versionen neue Features wie eine Dynamiklenkung für ein direkteres Fahrgefühl an. Außerdem erhältlich sind Schalen- oder -Sportsitze mit Leder- und Alcantara-Bezügen sowie Cup-Reifen im Format 245/30 R20 und 305/30 R20. Alternativ zu den 18-Zoll-Stahlbremsen im Wave-Design können für den neuen RWD-R8 19 Zoll große Keramik-Stopper bestellt werden. Auf der rechte Seite des Armaturenbretts gibt es eine kleine Metallplakette mit RWD-Schriftzug. © Foto: Audi