Mit Vollgas in die Schuldenfalle? Wer ein neues Auto kauft, sollte vorher genau berechnen: Wie viel Geld steht monatlich zur Verfügung? Wie viel könnten Sie also ausgeben? Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie hier. Die Statistik zeigt: Unsere Autos werden immer teurer. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen geben die Käufer mehr Geld aus. Im Jahr 2005 bezahlten wir im Schnitt für einen Neuwagen 23.880 Euro, im Jahr 2020 waren es bereits 36.340 Euro. Zum anderen verlangen die Hersteller aber auch immer höhere Preise. Ein neuer VW Passat zum Beispiel kostet derzeit mindestens 32.775 Euro. Im Jahr 1980 waren es noch 12.850 Mark – umgerechnet und inflationsbereinigt wären das heute 15.431 Euro. Dafür gibt es inzwischen nicht mal einen neuen Polo. Natürlich sind aber nicht allein die Preise gestiegen, sondern auch die Standards bei Sicherheits- und Komfortausstattung. Dennoch: Wer sich einen Neu- oder Gebrauchtwagen zulegen will, muss genau nachrechnen. Denn Kunden bezahlen immer weniger in bar, sondern finanzieren per Kredit oder Leasing. Und das Auto auf Pump kann Sie im schlimmsten Fall in die Überschuldung steuern. Deshalb müssen Sie genau wissen, welche Monatsrate Sie maximal und ohne Schmerzen stemmen können. Dazu ist eine ehrliche und vollständige Bestandsaufnahme nötig: Welche Einnahmen stehen Ihnen monatlich zur Verfügung? Und welche Ausgaben gehen davon wiederum ab? Die mögliche Rate ermitteln Alles im Überblick: Die Grafik zeigt, welche Einnahmen und Ausgaben Sie bei der Bestandsaufnahme bedenken sollten. (Quelle: Verivox, t-online.de) Anmerkung: Wegen der aktuellen Corona-Pandemie wird es als sinnvoll erachtet, einen weiteren Puffer in Höhe von 200 Euro zu veranschlagen. Was Sie beim Berechnen des Überschusses beachten sollten Wichtig sind Ehrlichkeit und Vollständigkeit. Wirklich alle Einnahmen und Ausgaben müssen bedacht werden – auch unregelmäßige, aber wiederkehrende Ausgaben wie Urlaubskosten oder die Anschaffung neuer Möbel.Um keine wichtigen Posten wie Urlaub oder größere Anschaffungen zu vergessen, fließen alle Geldeingänge und Ausgaben der letzten 12 Monate in die Bestandsaufnahme ein.Kostenlose Haushaltsrechner im Internet erleichtern die Aufstellung der Überschussrechnung.Ein monatlicher Puffer schafft Sicherheit. Wie hoch Sie ihn ansetzen, hängt von Ihren Lebensumständen ab – unter anderem also von Ihrer Wohnsituation und Ihrer Haushaltsgröße. Mit eigenen Kindern etwa steigt die Wahrscheinlichkeit unerwarteter Ausgaben. Und Besitzer eines Eigenheims brauchen einen etwas größeren Puffer als Mieter.Verzicht auf Urlaub, Veranstaltungen und Konzerte, weniger Autofahren, seltener Essen gehen: In der Corona-Pandemie haben viele Haushalte deutlich weniger Geld ausgegeben als sonst. Wenn es Ihnen auch so ging, sollten sie das in Ihrer Aufstellung berücksichtigen. Dann bleibt nach Abzug der Kreditrate noch genug Geld in der Haushaltskasse für all die Dinge, auf die Sie wegen Corona in den letzten Monaten verzichten mussten.Verivox-Geschäftsführer Oliver Maier empfiehlt deshalb: "Kalkulieren Sie den Puffer lieber großzügig. Wer beim Kreditabschluss auf flexible Rückzahloptionen achtet, kann Geldreserven als Sondertilgungen verwenden. Dadurch lassen sich Zinsen sparen und das Auto ist schneller abbezahlt." Von den monatlichen Einnahmen hin zur möglichen Rate – das folgende Beispiel weist Ihnen den Weg. Beispielrechnung Die Berechnung zeit, wieviel Geld ein Paar (Doppelverdiener) mit zwei Kindern monatlich für die Finanzierung eines Autos zur Verfügung hat. In der obigen Infografik finden Sie die Grundlage der Berechnung. Monatliche Einnahmen Zwei durchschnittl. Nettogehälter: je 2.088 EuroDurchschn. Einnahmen aus Vermögen: 404 EuroKindergeld: 219 Euro pro KindSumme: 5.018 EuroMonatliche Ausgaben Durchschn. private Konsumausgaben im 4-Personen-Haushalt: 3.923 Euroabzgl. 171 Euro monatl. anteilige Kfz-ErwerbskostenSumme: 3.752 EuroPuffer 200 Euro + 3x100 Euro + 200 Euro Corona-PufferSumme: 700 EuroBerechnung des Überschusses Einnahmen minus Ausgaben und Puffer: 5.018 Euro - 3.752 Euro - 700 EuroSumme: 566 EuroDie finanzierbare Monatsrate für den Autokredit beträgt in diesem Beispiel also 566 Euro. Banken rechnen anders Banken nutzen Haushaltspauschalen, um das frei verfügbare Haushaltseinkommen zu bestimmen und zu prüfen, ob der Antragsteller sich die Monatsraten für einen Kredit dauerhaft leisten kann. Die Berechnungsmethode unterscheidet sich von Bank zu Bank. In der Regel fließen Wohnkosten, Haushaltsgröße und das Monatsgehalt ein. Der entscheidende Unterschied: Kunden wollen eine Monatsrate ermitteln, die sie vor Überschuldung und harten Einschränkungen bewahrt. Der Bank geht es bei der Prüfung des Kreditantrags vorrangig um ihr eigenes Ausfallrisko. Sie wird Ihnen deshalb unter Umständen einen Spielraum einräumen, der einige Risiken für Sie mit sich bringt. Deshalb ist es sicherer, selbst nachzurechnen und nicht über den ermittelten Spielraum hinauszugehen. So berechnen Sie den möglichen Kaufpreis Wenn die mögliche Monatsrate feststeht, können Sie mit Hilfe eines kostenlosen Kreditrechners im Internet herausfinden, wie teuer Ihr neues Auto maximal sein darf. Für die Beispielrate von 566 Euro finden Sie zur Orientierung hier einige ermittelte Kreditsummen. Maximale Kreditsumme bei einer Monatsrate von 566 Euro EffektivzinsLaufzeit 3 Jahre5 Jahre7 Jahre2,38 Prozent*19.654 Euro32.008 Euro43.793 Euro5,55 Prozent**18.768 Euro29.694 Euro39.500 Euro*Median-Zins aller Autokreditabschlüsse bei Verivox im 2. Quartal 2021 (Die Hälfte aller Verivox-Kunden erhalten diesen oder einen günstigeren Zinssatz)**durchschnittlicher Effektivzinssatz für neu abgeschlossene Konsumentenkredite in Deutschland, Stand: Juli 2021 Maximale Kreditsumme bei verschiedenen Monatsraten (Zinssatz: 2,38 Prozent eff.) MonatsrateLaufzeit 3 Jahre5 Jahre7 Jahre200 Euro6.945 Euro11.310 Euro15.475 Euro300 Euro10.418 Euro16.965 Euro23.212 Euro400 Euro13.890 Euro22.620 Euro30.949 Euro500 Euro17.363 Euro28.275 Euro38.687 Euro600 Euro20.835 Euro33.930 Euro46.424 Euro Falls Sie bereits ein Auto besitzen, das Sie verkaufen wollen, können Sie dessen Verkaufspreis, also die Einnahmen aus dem Verkauf, zum maximalen Kaufpreis Ihres künftigen Autos hinzurechnen. Tipps zum Autokredit Die maximale Kreditsumme ergibt sich aus der Kombination der zur Verfügung stehenden Monatsrate, des Effektivzins und der Laufzeit des Darlehens.Vergleichen lohnt sich. Wer einen Autokredit mit 5-jähriger Laufzeit bei einer günstigen Bank abschließt, kann sich mit derselben Monatsrate ein 2.314 Euro teureres Auto leisten als bei einer Finanzierung zum deutschen Durchschnittszins.Die maximale Kreditsumme hängt auch davon ab, wie lange der Käufer sein neues Auto fahren möchte. Zum Schutz vor Überschuldung sollte die Kreditlaufzeit nicht länger sein als die Haltedauer des Autos (im Schnitt etwa sechs bis sieben Jahre)."Während der gesamten Kreditlaufzeit sollte das Auto per Vollkasko abgesichert werden", sagt Oliver Maier. "Sie ersetzt nach einem Unfall den Fahrzeugwert, so dass der Kreditnehmer das laufende Darlehen tilgen kann, bevor er sich ein neues Auto kauft."