Dienstag, 14. September 2021 Erstes Schweizer Porsche Studio eröffnet in Zürich AMAG setzt neues Retail-Konzept «Destination Porsche» um Die Eröffnung des ersten schweizerischen Porsche Studios in Zürich markiert einen Meilenstein im Schweizer Markt. Das neue Handelskonzept «Destination Porsche», das klassische Schauräume zu Erlebniszentren werden lässt, wird in den kommenden Jahren auf alle fünf Porsche Zentren der AMAG First AG angewendet. Am 13. September 2021 eröffnet das Porsche Zentrum Zürich in Riesbach nach zweimonatigen Umbauarbeiten als erstes Porsche Studio in der Schweiz. Die Grundlage bildet «Destination Porsche» – ein Retail-Konzept, das derzeit weltweit in den Porsche Zentren ausgerollt wird und als Dach für verschiedene Formen stationärer Porsche Handelsbetriebe dient. Die Eröffnung des Zürcher Porsche Studios markiert den Roll-out dieses neuen Handelskonzeptes im Schweizer Markt, durch das die klassischen Schauräume der Handelsbetriebe von Porsche zu Orten des Erlebens und Anfassens der Marke und Produkte werden. Die fünf Porsche Zentren der AMAG First AG werden in den kommenden Jahren ebenfalls vielseitig umgestaltet.«Mit ‚Destination Porsche‛ steht der Mensch noch stärker im Mittelpunkt als zuvor. Die Besucherinnen und Besucher sollen sich wohlfühlen, die Marke Porsche spüren, sich treffen und austauschen – bei Veranstaltungen oder einem Kaffee», erklärt Adriano Rossi, Managing Director der AMAG First AG.Das Porsche Studio in Zürich ist das weltweit 15. Porsche Studio und das vorerst einzige in der Schweiz. Massimiliano Di Giusto, Geschäftsführer des Porsche Studio Zürich sagt: «Mit unserem neuen Studio sprechen wir eine Gemeinschaft von Fans, Freunden sowie Interessentinnen und Interessenten an und freuen uns darauf, ihnen die Marke Porsche noch näher bringen zu können. Das Porsche Studio wird der Treffpunkt aller Porsche Begeisterten in der Stadt Zürich sein und eine Plattform für viele spannende Veranstaltungen bieten.» In Zürich werden unter anderem fortlaufende Veranstaltungsreihen von After-Work-Events unter der Woche bis hin zu Kaffee-Treffen am Wochenende angeboten, um eine fixe Anlaufstelle für Porsche Enthusiasten zu etablieren und den Austausch untereinander zu fördern. Das Studio-Format schafft durch eine besonders urbane Lage und seine boutiqueähnliche Atmosphäre eine hohe Aufenthaltsqualität und Berührungspunkte mit der Marke und den Produkten. Bis Ende des Jahres ist zudem der Porsche Pop-up Store in Zürich geöffnet, der ein temporäres Retail-Format unter dem Dach von «Destination Porsche» darstellt.Seit 2019 wird «Destination Porsche» an ersten Standorten pilotiert und ausgerollt – zunächst in den USA, China und Deutschland. Es leitet sich aus veränderten Kundenbedürfnissen und dem sich daraus wandelnden stationären Handel ab: Ein breiteres Produktportfolio erfordert, Zielgruppen spezifischer anzusprechen. Der Wunsch nach Individualisierung macht eine höhere Flexibilität notwendig. Die Zentren, Studios und Pop-up Stores bestehen daher aus mehreren inhaltlichen Welten, die flexibel gestaltet werden können. Neben modularer und flexibler Architektur setzt das Konzept verstärkt auf Digitalisierung und Multichannel; neue Jobrollen sind noch enger auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. Ob Kundinnen und Kunden, Interessentinnen und Interessenten oder Fans: «Destination Porsche» heisst alle Enthusiasten der Marke Porsche willkommen.