VW steht für Volkswagen, BMW für Bayerische Motoren Werke und "T" für Tesla – mag man meinen. Aber das Logo von Tesla hat einen ganz anderen Hintergrund. Fast unscheinbar in einem schlichten Design prangt es auf der Motorhaube: das Logo des Autoherstellers Tesla. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein eher futuristisches "T". Doch im Gegensatz zum T bei Toyota oder H bei Hyundai steht das Symbol nicht für den Namen des Riesenkonzerns Tesla. Das steckt hinter dem Tesla-Logo Auf die Nachfrage eines Twitter-Nutzers, wofür das "T" im Tesla-Logo steht, antwortete Elon Musk, dass es ein Querschnitt eines Elektromotors darstelle.  Foto-Serie mit 12 Bildern Der Designer Daniel Fourie erklärte auf dem Onlineportal Quora, wie das Tesla-Logo aus dem Querschnitt eines Elektromotors abgeleitet werden kann: Die stark vereinfachte (links) sowie die stark vereinfachte und minimalisierte (mittig) Darstellung eines Gleichstromgenerators im Querschnitt. (Quelle: t-online) In seinem Artikel deckt Fourie zudem eine kleine Unstimmigkeit auf. Denn als Vorlage für das Tesla-Logo diente kein Wechselstrommotor, der normalerweise in allen Fahrzeugen des Herstellers verbaut wird. Vielmehr orientiert sich das Logodesign an dem Querschnitt eines Gleichstrommotors: Stark vereinfachte Darstellung eines Wechselstromgenerators im Querschnitt. Demnach müsste der Strich über dem T sich nach oben und nicht nach unten biegen. (Quelle: t-online) Die Diskrepanz zwischen dem Gleichstrom- und dem Wechselstrommotor als Vorlage ist jedoch leicht zu erklären. Bereits mit der Namensgebung ehrte Elon Musk den Erfinder Nikolas Tesla. Dieser erfand unter anderem einen Generator für Gleichstrom, dessen Querschnitt sich ja auch im Tesla-Logo widerspiegelt.  Das steckt hinter dem SpaceX-Logo Mit seinem Tweet klärt Elon Musk zugleich noch eine weitere Frage: Die Bedeutung des SpaceX-Logos. Das X solle die Trajektorie, also die Bahnkurve einer Rakete darstellen.  Übrigens, sowohl das Tesla- als auch das SpaceX-Logo wurden von derselben Firma (RO Studio) designt.