Die Sachverständigenorganisation GTÜ hat die Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mit einer Geldspende von 50.000 Euro unterstützt. Der Geldbetrag floss im Rahmen der Sendung "Deutschland hilft – Die Spendengala" des Fernsehsenders Sat.1. Hinzu kamen etliche Spenden der selbstständigen GTÜ-Partner. "Das ist ein tolles Zeichen. Es zeigt die Solidarität in unserer Organisation", kommentierte GTÜ-Geschäftsführer Robert Köstler.nNeben den Geldspenden lieferte die Prüforganisation in Abstimmung mit GTÜ-Partnern aus den betroffenen Regionen auch Hilfsgüter wie Bautrockner, Dampfstrahler, Werkzeuge, Schubkarren, Schaufeln und Eimer in die Flutgebiete. "Wir stehen im engen Kontakt mit unseren GTÜ-Partnern vor Ort. Einige von ihnen sind selbst hart getroffen von der Hochwasserkatastrophe", erläuterte die GTÜ-Geschäftsführerin Dimitra Theocharidou-Sohns die Maßnahme. Weitere Hilfslieferungen sollen noch folgen.