Das Unwetter hat das Versandlager des Komplettraddienstleisters RR Team mit einer Kapazität von 120.000 Kompletträdern zwei Meter hoch überflutet. 24 Stunden Dauerregen und Wasser aus einer Talsperre, die geöffnet wurde, waren die Ursache. Dabei wurde die gesamte Büroeinrichtung und Technik wie Computer, Stromversorgung, Scanner und WLAN, sowie sämtliche Flurförderfahrzeuge zerstört. Die Hallen wurden mit Schlamm und Unrat überflutet.nIn den ersten beiden Tagen nach der Flut war auch das Telefon und Handynetz nicht verfügbar. Sofort danach begann das große Aufräumen und die Mitarbeiter von RR Team haben gemeinsam angepackt. In Wochenend- und Sonderschichten reinigte das Team die Hallen und transportierte verschmutze Räder in eine separate Halle, die der Vermieter dafür kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Innerhalb weniger Tage wurden Strom und WLAN-Versorgung wiederhergestellt, so dass RR Team ab dem 26. Juli wieder in der Lage war, die ersten Winterkompletträder an Kunden auszuliefern.nDie Produktion am benachbarten Standort Lissendorf konnte ungestört weiterlaufen, die Verfügbarkeit für die kommende Wintersaison wurde damit nicht gefährdet. Mit einer automatischen Radwaschmaschine konnte die Firma die circa 5.000 verschmutzten Räder reinigen und wieder in den Bestand einbringen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf eine Summe im niedrigen sechsstelligen Bereich. © Foto: RR Team