Die Bank11 hat eine White Label Lösung für eine digitale Antragsstecke bei Konsumentenkrediten entwickelt. Mit dem neuen Produkt namens "Vitus" will das Institut das Konsumentenkreditgeschäft im neuen Geschäftsbereich Partnerbanking angehen. Beim Partnerbanking mit "Vitus" übernimmt die Bank11 für ein anderes Kreditinstitut oder ein anderes Unternehmen die Kreditvergabe ohne dabei selbst mit der eigenen Marke aufzutreten. Für den Kunden ist lediglich die Marke und das Unternehmensdesign des Partners sichtbar, der komplette Prozess im Hintergrund inklusive des Kreditrisikos liegt aber bei der Bank11. "Durch unseren neuen Geschäftszweig ist es den angeschlossenen Partnerbanken möglich, den eigenen Kunden über Bank11 Kredite anzubieten und zu mehr Liquidität zu verhelfen. Mit Vitus liefern wir dabei die komplette Infrastruktur, einen volldigitalen Vertragsabschluss und eine taggleiche Auszahlung", erklärte Bank11 Geschäftsführer Jörn Everhard.nEntwickelt hat die Bank11 Vitus nach eigener Aussage gemeinsam mit einer der größten Volksbanken Deutschlands in einem sechsmonatigen Pilotprojekt. Die volldigitale Antragsstrecke benötigt und erfasst nach Angaben der Bank nur "ein Minimalmaß an Kundendaten, um unter einem risikoadjustierten Pricing eine Kreditentscheidung herbeizuführen". Dadurch erhalte der Kunde einen individuellen, seiner persönlichen Bonität entsprechenden Zinssatz. Durch einen digitalen Vertragsabschluss mittels WebID sei Vitus für den Einsatz im Geschäft vor Ort sowie im telefonischen Fernabsatzgeschäft geeignet, teilte die Bank11 mit.