PkwNow bekommt einen neuen Eigentümer. Cox Automotive hat die geplante Übernahme der 2015 gegründeten Online-Auktionsplattform für den Automobilhandel bekannt gegeben. Damit stärkt der US-amerikanische Branchenriese seine Position auf dem deutschen Markt weiter. Erst im vergangenen Jahr hatte Cox den digitalen Auktionsanbieter Manheim Express in Deutschland gelauncht und zugleich das ähnlich gelagerte Start-up Carbay24 integriert (wir berichteten).n"Wir beobachten die Erfolgsstory von PkwNow schon länger. Mit der Akquisition können wir klare Synergien mit dem Dienstleistungsangebot unserer internationalen digitalen Auktionsplattform Manheim Express erschließen", sagte Martin Forbes, Präsident von Cox Automotive International, am Dienstag laut einer Mitteilung.nPkwNow konzentriert sich auf das Dealer-to-Dealer-Geschäft (D2D) mit Gebrauchtfahrzeugen. Im Fokus stehen Händler- und Exportfahrzeuge, Leasingrückgaben und Flottenfahrzeuge. Anfang 2020 arbeitete das Unternehmen aus Lüdenscheid mit über 350 Fahrzeugeinlieferern zusammen. Insgesamt umfasste das PkwNow-Netzwerk laut Gründer und CEO Rick Cebulla 4.000 Händler. nMan wolle das Wachstum von PkwNow weiter beschleunigen, indem Cox seine Expertise bei Online-D2D-Auktionen nutze und dabei auch die Digitallösungen von Manheim Express einsetze, betonte Forbes. Zugleich werde die Übernahme Cox helfen, das Volumen der jährlich verkauften Fahrzeuge zu erhöhen. Forbes: "Sie wird auch dazu beitragen, das digitale Kundenangebot von Cox Automotive in Deutschland aufzuwerten und zusätzliche Expertise in das Unternehmen zu holen." Cebulla werde das Geschäft von PkwNow weiterhin leiten.nMit den IT-Unternehmen RMS Automotive und Modix ist Cox Automotive bereits seit Jahren in Deutschland aktiv. Der US-Konzern sieht sich als weltweit größter Dienstleister für den Automobilhandel, unter anderem in den Bereichen Marketing, E-Commerce, Einzel- und Großhandel aktiv. Zu den Kunden zählen nach Firmenangaben an die 40.000 Autohändler.nMit Blick auf die Expansion in Europa sagte Sebastian Fuchs, Geschäftsführer von Manheim Express: "Wir haben ehrgeizige Wachstumspläne für Cox Automotive. Unser Ziel ist es, ein wichtiger Akteur in Märkten wie Frankreich, Spanien und Italien zu werden." Geplant sei, dass Manheim Express bis 2023 mit mehr als 100.000 Autos handeln werde. Fuchs: "Bei den anderen Marken in unserem Portfolio verfolgen wir ähnliche Ziele. " Die PkwNow-Übernahme von sei dabei ein "ganz wichtiger Schritt", um die Wachstumsambitionen in die Praxis umzusetzen.