Ford Mustang GT in Twister-Orange. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford Der Ford Mustang war nach 2019 auch im vergangenen Jahr wieder der weltweit am meisten verkaufte Sportwagen. Laut Marktforschungsinstitut IHS Markit wurden 2020 insgesamt 80.577 Exemplare des Sportcoupés verkauft. Das entspricht einem Marktanteil von 15,1 Prozent (2019: 14,8 Prozent). Vor allem die Performance-Varianten sorgten für das gute Verkaufsergebnis. Die Verkäufe des Mustang Bullitt und der Shelby-Varianten legten nach Angaben von Ford gegenüber dem Vorjahr um 52,7 Prozent zu. Zwar bleiben die USA mit rund drei Viertel aller Verkäufe der größte Markt für das Modell, aber mit rund 7000 Neuzulassungen verteidigte der Mustang auch in den meisten europäischen Ländern den Titel als Bestseller in seinem Segment. Im vergangenen Jahr legte der Absatz vor allem in Ländern wie Ungarn (plus 68,8 Prozent), den Niederlanden (+38,5 %) und Dänemark (+12,5 %) zu.Seit der Markteinführung vor sieben Jahren wurden europaweit fast 60.000 Mustang verkauft. (ampnet/jri)