Peugeot hat einen neuen Online-Shop eröffnet. Im so genannten "Financing Store" können Kunden ab sofort Neu- oder Vorführwagen der Marke komplett digital leasen oder finanzieren. Bei den angebotenen Fahrzeugen handelt es sich ausschließlich um Fahrzeuge von Peugeot-Vertragshändlern. Diese können sowohl einzelne Modelle als auch ihr komplettes Angebot auf der Seite präsentieren und individuelle Angebote bezüglich Konditionen oder Überführungskosten hinterlegen.n"Ein Produkt online bestellen und direkt nach Hause geliefert bekommen – das ist mittlerweile ganz normal geworden. Mit dem neuen Peugeot Financing Store möchten wir auf diesen Trend reagieren", erklärte Haico van der Luyt, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland. Für den Handel ist das neue Angebot komplett kostenfrei, wie eine Peugeot-Sprecherin auf Anfrage von AUTOHAUS bestätigte. Zum Start der neuen Plattform haben sich nach Angaben von Peugeot rund 30 Partner registriert. Das Fahrzeugangebot umfasst aktuell rund 500 Fahrzeuge.nKeine Unterschrift auf Papier nötignDie Fahrzeugsuche in dem Online-Shop funktioniert wie ein Trichter und wird schrittweise detaillierter: Erst wählen die Interessenten das gewünschte Modell. Dann müssen sie sich entscheiden ob sie einen Neu- oder Vorführwagen wollen. Danach folgen die Auswahl von Ausstattungslinie, Motorisierung und dem gewünschten Ort. Erst dann sind – nach Preisen sortiert – die dazu passenden Angebote der unterschiedlichen Händler zu sehen. Klickt ein Kunde auf eines der Angebote, gelangt er zu einer Detailansicht, auf der er noch Laufzeit, Kilometerleistung und Anzahlung festlegen kann. Der rein digitale Vertragsabschluss inklusive Schufa-Prüfung und Video-Ident-Verfahren im nächsten Schritt findet dann auf den Seiten der PSA-Bank statt. Vertragspartner ist aber immer der jeweilige Händler. Eine Unterschrift auf Papier ist nicht mehr nötig. Rund 30 Händler haben sich zum Start für den "Peugeot Financing Store" angemeldet. © Foto: Peugeot Kommunikation Doppelstruktur: Webstore und Financing Store Peugeot verspricht, dass Kunden online wie offline vollständig identische Leasing- und Finanzierungskonditionen erhalten. Eine Finanzierung ist derzeit allerdings noch nicht möglich – auf der neuen Plattform finden sich bis dato ausschließlich Leasing-Angebote. Die Finanzierungs-Funktion soll aber unmittelbar folgen. Parallel zum neuen Financing Store gibt es weiterhin den Peugeot Webstore auf dem Händler ebenfalls ihre Neuwagen anbieten können. Gegenüber AUTOHAUS erklärt Peugeot diese Doppelstruktur damit, dass sich der Webstore in erster Linie an Kunden richtet, die sich über Fahrzeuge und Angebote erst einmal nur informieren und bei Interesse direkt mit dem Händler in Kontakt treten wollen. Der Financing Store hingegen sei für diejenigen Kunden gedacht, die über die reine Recherche hinaus sind, sich zum Kauf entschieden haben und dabei Wert auf einen reinen Online-Vertragsabschluss legen. Es sei aber geplant, dass es im Webstore möglich ist, auf das Fahrzeug im Financing Store zu verlinken, damit die Kunden dort den Kaufprozess abschließen können. Eine Fusion beider Portale ist nicht vorgesehen. Für den Handel soll die Doppelstruktur indes keinen Mehraufwand bringen: Peugeot teilte mit, dass die Datenbanken der beiden Shops miteinander verknüpft sind. Entschließt sich darum ein Händler, am Financing Store teilzunehmen, kann er die Fahrzeuge aus dem Webstore dorthin automatisch übertragen lassen.