Topnews Donnerstag, 8. April 2021 Mercedes-Benz liefert 590.999 Pkw im 1. Quartal aus Mercedes-Benz Cars hat im ersten Quartal 2021 weltweit 590.999 Pkw verkauft (+22,3%). Seit Jahresbeginn wurde der Retail-Absatz von einer positiven Dynamik im chinesischen und US-amerikanischen Markt angetrieben. Zudem verzeichnet das Unternehmen eine weiterhin hohe Kundennachfrage bei den Plug-in-Hybriden und vollelektrischen Fahrzeugen (xEVs). Der globale xEV-Anteil am Absatz von Mercedes-Benz Cars lag bei etwa 10% mit rund 59.000 Einheiten, darunter mehr als 16.000 vollelektrische Pkw. In Europa war mehr als jeder vierte verkaufte Pkw von Mercedes-Benz und smart ein xEV. Auch der im Januar vorgestellte EQA trifft auf eine positive Kundenresonanz. „Rund 20.000 Bestellungen für den EQA sind ein tolles Feedback unserer Kunden und ein vielversprechender Start in unser Mercedes-EQ-Jahr 2021“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Vertrieb. Die ersten Auslieferungen des EQA an Kunden sind Ende März gestartet. Der gegenwärtig weltweit bestehende Lieferengpass an bestimmten Halbleiterkomponenten hat sich auf die Auslieferungen im ersten Quartal ausgewirkt und wird den Absatz auch im zweiten Quartal beeinflussen. Das Unternehmen beobachtet die Situation weiterhin genau und steht mit den Lieferanten in engem Austausch.Pkw-Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und MärktenIn der Region Asien-Pazifik stieg der Absatz von Mercedes-Benz um 46,6% angesichts der anhaltend starken Absatzentwicklung in China an, wo mit 222.520 ausgelieferten Fahrzeugen ein neuer Absatzrekord erzielt wurde (+60,1%). Im Januar wurde in China nahezu der Meilenstein von 100.000 Fahrzeugen, die innerhalb eines Monats ausgeliefert wurden, erreicht. In der Region Europa lagen die Auslieferungen trotz der Lockdown-Maßnahmen in vielen Märkten zu Jahresbeginn leicht über dem Vorjahresniveau (+1,8%). In Deutschland verkaufte das Unternehmen insgesamt 54.446 Pkw im ersten Quartal (-15,4%). Der Absatz in der Region Nordamerika belief sich auf 88.318 Einheiten (+12,5%), von denen 78.256 Einheiten im Kernmarkt USA ausgeliefert wurden (+15,5%). Mercedes-Benz erreichte somit beim Absatz in den USA die Spitzenposition im Segment.Absatz Mercedes-Benz Cars & VansMercedes-Benz hat von Januar bis März weltweit 581.270 Fahrzeuge ausgeliefert (+21,8%). Die Kundennachfrage bei der neuen S-Klasse bleibt mit insgesamt über 50.000 Bestellungen kontinuierlich hoch. Im Absatz konnten sowohl bei der S-Klasse (+17,0) als auch den SUVs (+54,3%) sowie der E-Klasse Limousine und dem T-Modell (+23,9%) weltweit starke zweistellige Wachstumsraten erzielt werden. Bei der Marke smart belief sich der weltweite Absatz auf 9.729 Pkw - ein starkes Wachstum von 65,9% aufgrund der hohen Nachfrage nach vollelektrischen Fahrzeugen in Deutschland.Trotz anhaltender Corona-bedingter Teil-Lockdowns in mehreren Ländern stieg der Absatz gewerblicher Transporter von Mercedes-Benz Vans im ersten Quartal 2021 mit 18,2% deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden von Januar bis März 76.328 Sprinter, Vito, Vito Tourer und Citan verkauft. Insbesondere in den USA mit einem besten ersten Quartal und Europa wurden deutlich mehr gewerbliche Mercedes-Benz Vans als im Vorjahreszeitraum verkauft. Dabei trugen der eSprinter und der eVito in Europa zum Wachstum bei. « Zurück