Nach der Präsenz-Absage der CMT hat die Hahn Gruppe ihren Messeauftritt komplett digital umgesetzt. Die "Hahn Camping World" bietet unter anderem Fahrzeugbesichtigung, Videoberatung, Livechat und Aktionen. Die Hahn Gruppe digitalisiert ihr Geschäft mit Freizeitfahrzeugen. Am Samstag eröffnet der Autohändler einen virtuellen Markenraum für Campingmobile der Marke VW Nutzfahrzeuge. Auf der neuen Plattform "Hahn Camping World" finden Kunden und Interessenten in den nächsten Wochen alles rund um das große Modellportfolio, wie das Kfz-Unternehmen am Freitag mitteilte. Fahrzeugbesichtigung, Videoberatung per Kamerabrille, Livechat, Expresskauf, eine Hotline und attraktive Angebote würden den Online-Auftritt abrunden.n"Mit unserem virtuellen Markenraum machen wir einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung im Fahrzeugvertrieb", erklärte Roland Beeh, Mitglied der Hahn-Geschäftsführung für den Bereich VW Nutzfahrzeuge. Das Interesse an digitalen Beratungs- und Informationsmöglichkeiten sei sehr groß. Der Kaufabschluss im Netz werde hingegen wenig nachgefragt, so Beeh. Das hätten die Wochen des vollständigen Lockdowns im vergangenen Jahr deutlich gezeigt.nDie Hahn Gruppe hatte für die Stuttgarter CMT 2021 ein Hybrid-Konzept mit Präsenzveranstaltung und ergänzendem Online-Auftritt geplant. Da die größte Messe für Caravaning und Touristik in diesem Jahr nur digital stattfindet, habe man das Modell auf einen ganzheitlichen, virtuellen Markenraum ausgeweitet, hieß es.nMit der neuen Plattform will das Unternehmen nicht nur Kunden und Interessenten aus der Region erreichen. Beeh: "Überregional Interessierte, die durch die CMT auf Reisemobile der Hahn Gruppe aufmerksam werden, machen einen bedeutenden Anteil des jährlich zunehmenden Messeerfolges aus." Beworben werde die "Hahn Camping World" über Zeitungsanzeigen, Social Media-Kanäle, Google sowie die neue Homepage der Autohausgruppe.nCorona sorgt für Camping-BoomnCampingmobile erfreuen sich schon seit Jahren einer großen Nachfrage. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend weiter verstärkt. Wegen der Beherbergungsbeschränkungen legte das Segment der Wohnmobile im vergangenen Jahr um über 40 Prozent zu. Insgesamt registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt 76.225 Neuzulassungen. Beeh betonte: "Die Nachfrage nach Camping-Fahrzeugen war nie so hoch wie zurzeit. Zudem haben viele Interessenten mit dem Kauf auf Messeangebote im Rahmen der CMT gewartet."nDie Hahn Gruppe hat aktuell 35 Betriebe in der Metropolregion Stuttgart. An diesen beschäftigt das Familienunternehmen nach eigenen Angaben rund 2.000 Mitarbeiter, davon 250 Azubis. 2019 vermarktete die Gruppe laut einer Übersicht des IfA Instituts für Automobilwirtschaft rund 16.200 Neu- und 18.200 Gebrauchtwagen. Der Umsatz lag bei rund 880 Millionen Euro. (rp) Sie wollen mehr über die stärksten Branchenplayer wissen? Hier geht's zu den Top 100 Händlergruppen in Deutschland.